| 21:42 Uhr

"Umdenken statt Verzicht"

Mit einer außergewöhnlichen Fastenaktion wollen Katholische Landvolkbewegung und die Betreiber der Bauernmarkthalle in Bitburg auf regionale Produkte aufmerksam machen. TV-Foto: Rudolf Höser
Mit einer außergewöhnlichen Fastenaktion wollen Katholische Landvolkbewegung und die Betreiber der Bauernmarkthalle in Bitburg auf regionale Produkte aufmerksam machen. TV-Foto: Rudolf Höser
Die katholische Landvolkbewegung und die Betreiber der Bauernmarkthalle in Bitburg laden zu einem Fastenfrühstück ein. "Umdenken statt Verzicht" lautet das Motto der Aktion, die am Samstagmorgen in der Bauernmarkthalle in Bitburg vorgestellt wird. Von unserem Mitarbeiter Rudolf Höser

Bitburg/Kyllburg. Fastenaktionen nach den närrischen Tagen sind beliebt. Bei der Fastenaktion von Landvolkbewegung und Markthallenbetreibern stehen aber nicht wie üblich das Abnehmen oder der Verzicht um des Verzichts willen im Vordergrund. "Es geht vielmehr darum, die eigene Lebensweise in den Blick zu nehmen, sich darauf zu besinnen, was denn tatsächlich gut und verträglich ist für das eigene Leben", sagt Barbara Schartz von der Landvolkbewegung Trier. Von Kyllburg aus organisiert sie die Veranstaltung gemeinsam mit den Betreibern der Bauernmarkthalle Bitburg.

Ein besseres Leben einzuüben und dabei das Wohl der Mitmenschen mit im Blick zu haben, sei das Ziel. Dabei geht es auch um die Auswahl der Produkte.

Erzeugnisse aus fairem Handel bevorzugen



Im Mittelpunkt stehen deshalb Erzeugnisse aus der Region und aus dem "Fairen Handel". "Der Kauf regionaler Produkte hilft den Landwirten vor Ort, ihren Lebensunterhalt zu sichern. Der Kauf von fair gehandelter Ware unterstützt Landwirte in armen Ländern, sich selbst menschenwürdig vom Anbau ihrer Produkte ernähren zu können", sagte Barbara Schartz.

Die Fastenaktion wird mit einem Frühstück am Samstag, 28. Februar, 9.30 Uhr, in der Bauernmarkthalle in Bitburg eröffnet. Extra Die Katholische Landvolkbewegung (KLB) mit Sitz in Kyllburg besteht aus Christen aus dem ländlichen Raum im Bistum Trier, die sich für die Menschen auf dem Land engagieren. Ziele der KLB sind die Unterstützung und Begleitung aller Menschen auf dem Land, Lebensorientierung und Persönlichkeitsentfaltung, Gemeinschaftserlebnisse, die Mitarbeit an einer familienfreundlichen Gesellschaft, Mitgestaltung der Kirche auf dem Land, der Erhalt und verantwortungsvolle Umgang mit der Schöpfung/Natur sowie die Förderung der internationalen Solidarität über den ILD (Internationaler Landvolkdienst der KLB).