| 17:50 Uhr

NATUR
Von der Prüm bis zur Lieser

Durch das Prümtal geht es zum Auftakt der Wanderwoche am 3. Oktober.
Durch das Prümtal geht es zum Auftakt der Wanderwoche am 3. Oktober. FOTO: tv / Paul Evertz, Oberweis: Zauberhaftes Prümtal, 03.10.2018
Bitburg/Langsur/Mettendorf/WITTLICH. Die Wanderwoche Südeifel lockt ab 3. Oktober Gäste in die  Region. Fünf Touren stehen auf dem Programm. Welche, lesen Sie hier. Von Ulrike Löhnertz
Ulrike Löhnertz

Uschi Hallet ist gespannt. Und zwar darauf, wie die erste Tour der Wanderwoche Südeifel ankommt. Die stellvertretende Geschäftsführerin der Tourist-Information Bitburger Land will selbst bei der Tour „Zauberhaftes Prümtal“ am 3. Oktober mitgehen, bei der es viel Geschichtliches zu erfahren gibt.

Wer am Mittwoch, 3. Oktober, nicht kann, muss aber nicht traurig sein. Denn bis Sonntag, 7. Oktober, wird im Rahmen der Wanderwoche Südeifel jeden Tag eine geführte Tour angeboten. Und das in fünf verschiedenen Teilen der Region. Für jede Route ist eine andere Tourist-Information zuständig. Diese seit 2016 bestehende Zusammenarbeit bei der Wanderwoche habe sich bewährt, sagt Hallet. Rund 50 bis 100 Teilnehmer werden in der Regel erwartet.

FOTO: tv / Paul Evertz, Oberweis: Zauberhaftes Prümtal, 03.10.2018

Dabei kann man sich sogar noch am Veranstaltungstag anmelden. Schön wäre es aber, so Hallet, wenn die Teilnehmer vorher Kontakt aufnehmen  würden. Schließlich muss ein Imbiss vorbereitet werden.

Die Touren:

Mittwoch, 3. Oktober: Zauberhaftes Prümtal: Die rund zehn Kilometer lange Route führt – wie der Name es sagt – ab Oberweis durch das Prümtal. Nach der waldreichen Strecke führt der Weg durch die Gemeinde Bettingen. Weiter geht es entlang des Flusses Prüm vorbei an Altbettingen durch ein Waldstück bis nach Oberweis. Von Wanderführern gibt es Informationen zu Wegekreuzen und zur mittelalterlichen Burg, deren Überreste auf einem Bergsporn in Bettingen liegen. Treffpunkt: In der Klaus (Prümtal Camping), Start: 13 Uhr, Wanderzeit: ca 3,5 Stunden. Anmeldung: Tourist-Info Bitburger Land, Telefon 06561/94340, www.eifel-direkt.de.

Donnerstag, 4. Oktober: Unterwegs im Enz- und Alsbachtal: Zu sehen bei der kilometerlangen Tour ist der rote Puhl, wo sich die Enz in eine Sandsteinwand gräbt. Weiter geht‘s durch Sinspelt, vorbei an Feldern, Wiesen, durch Wälder hinauf auf die Höhen. Dort werden Teilnehmer mit einer Aussicht auf das Enz- und Alsbachtal belohnt. Treffpunkt: Dorfplatz in Mettendorf, Hauptstraße. Start: 13 Uhr. Wanderzeit:  2,5 bis drei Stunden. Anmeldung: Ferienregion Felsenland Südeifel, Bollendorf, Telefon 06525/933930,
www.felsenland-suedeifel.de.

Freitag, 5. Oktober: Herbstfieber an der Sauer: Im Gegensatz zu den Angaben im Flyer gibt es hier eine geänderte Route. Vom Weingut Bamberg (Auf der Fröhn 3, Langsur-Metzdorf) geht es auf eine elf Kilometer lange Wanderung in Richtung „Galgenberg“, zum Mohrenkopf und über den Galgenkopf in Richtung Sonnenhof zurück. Rast ist bei einem Glas Wein kurz vor Ende der Wanderung oberhalb von Metzdorf. Einkegekehrt wird ebenfalls im Weingut Bamberg. Anmeldung: Deutsch-luxemburgische Tourist-Info, Moselstraße 1, Langsur, Telefon 06501/602666; www.lux-trier.info.

Samstag, 6. Oktober: Manderscheid und Waxweiler: Diese Tour führt durch den Islek. Auf dem Wanderweg 87 geht es im Uhrzeigersinn durch Manderscheid, vorbei am Manderscheiderhof. Dann verläuft der Weg durchs Mandelbachtal zurück bis zur Heilhausermühle. Das letzte Stück führt auf dem Radweg bis Waxweiler. Treffpunkt: 13 Uhr, Parkplatz am Schwimmbad Waxweiler.   Anmeldung: Tourist-Info Arzfeld, Telefon 06550/961080, www.islek.info.

Sonntag, 7. Oktober, der Lieserpfad: Entlang des Lieserpfads entdecken Wanderer die  Mühlen am Fluss. Die Strecke ist 12,5 Kilometer lang, dauert 3,5 Stunden und  hat kaum Anstiege. Treffpunkt: 13 Uhr, Tourist-Info Wittlich.  Anmeldung: Moseleifel Touristik, Telefon 06571/4086, www.moseleifel.de.

In der Teilnahmegebühr von jeweils zwölf Euro sind ein Begrüßungsgetränk, eine Erfrischung während der Wanderung und ein regionaler Imbiss enthalten.