Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:12 Uhr

Was tun mit der Housing? Leser haben abgestimmt

Bitburg. Bitburg (cha) Die Bitburger Housing gehört seit dem 6. November wieder der Bundesrepublik. Aber was soll jetzt getan werden mit den 65 Hektar? TV-Reporter Christian Altmayer und Lokalchef Lars Ross haben in ihrer Videokolumne "Guten Morgen Eifel" fünf Vorschläge gemacht.

Danach durften die TV-Leser bei Facebook über diese abstimmen. Viel Zuspruch gab es für die Idee, ein Unterhaltungscenter auf der Housing zu errichten (16 Prozent). Ebenso viele Nutzer würden sich aber auch eine Hochschule auf dem ehemaligen Militärgelände wünschen.
Apropos Bier: Eine Kneipenstraße wollen nur etwa zehn Prozent der Befragten auf dem Gelände sehen. Noch weniger Stimmen hat nur der Vorschlag Großraumdisko bekommen. Elf Prozent der Umfrage-Teilnehmer haben Sports-Center angeklickt. In einem solchen Gebäude könnte es zum Beispiel eine Kletterhalle, Badminton-Plätze und ähnliches geben. Etwa ein Viertel der Umfragen-Teilnehmer fänden es gut, wenn jede der fünf Ideen auf dem Housing-Gelände realisiert würde. 13 Prozent der Nutzer finden alle Vorschläge schlecht. Bei Facebook haben TV-Leser auch eine ganz andere Idee ins Spiel gebracht: bezahlbaren Wohnraum.