| 20:40 Uhr

Wenn Geister und Hexen mal shoppen gehen…

FOTO: ARRAY(0x1c5a00f10)
Bitburg. Das Halloween-Shopping zieht. Jahr für Jahr kommen tausende Besucher zu dem Spektakel, das der Gewerbeverein zusammen mit den Innenstadthändlern auf die Beine stellt. Heute ist es wieder so weit - mit viel Musik. Dagmar Schommer

Bitburg. Freundliche Geister, lustige Hexen und kleine Vampire treffen sich heute, 31. Oktober, in Bitburg zum Halloween-Shopping. Bei der Veranstaltung, die zum 15. Mal über die Bühne geht, kommen tatsächlich inzwischen die meisten Kinder und Jugendlichen verkleidet. Meterhohe Riesenvögel werden die Fußgängerzone überfallen und um 19 sowie um 20.30 Uhr schaurig-schöne Auftritte bieten. Durch die Stadt ziehen auch die Dudeldorfer Lion Pipes & Drums.

Für Kinder gibt es im Haus der Jugend eine Gruselhöhle sowie einen Flohmarkt. Hier kann auch Stockbrot gebacken werden. Auf dem Spittel geht es auf dem Karussell rund. Mit Bratwurst-, Reibekuchen- sowie Crêpes- und Mandelständen ist dort für Verpflegung gesorgt. Hier gibt es auch den ersten Glühwein.

Ab 18 Uhr startet in der Trierer Straße an zwei Ständen das traditionelle Kürbisschnitzen - Prämierung ist um 20.30 Uhr.
Auf dem Petersplatz, wo die Musikvereine Bitburg und Mötsch für Stimmung sorgen, verteilt der Gewerbeverein Geistergebäck an das junge Vampirvolk. Also: Kostüm an und dann nichts wie rein ins Getümmel!
Wäre nicht das erste Halloween-Shopping, das mitten in der Nacht in einer der Kneipen und Gasthäuser der Stadt endet. Restaurants und Kneipen bieten spezielle Gerichte und Getränke rund um Halloween und den Kürbis an. Im Café Prinz gibt es Live-Musik mit Blueside. Die Koblenzer Band mit Sänger und Gitarrist Dirk Dommermuth, Schlagzeuger Alex Sauerländer, Bassist Mätthi Wendels und Gitarrist Gerd Stein spielt ab 21 Uhr. Auf dem Programm: erdiger Blues und Rock. Der Eintritt ist frei.