| 16:24 Uhr

Geschichte
Zwei berühmte Männer

Der Dorfbrunnen steht auf dem Pfarrer-Cordie-Platz.
Der Dorfbrunnen steht auf dem Pfarrer-Cordie-Platz. FOTO: TV / Christian Altmayer
Wißmannsdorf. Der Dorfbrunnen in Wißmanndorf wurde von einem bekannten Eifeler Künstler geschaffen. Zudem wird auf dem Platz, auf dem er steht, mit einer Plakette eines anderen Mannes gedacht.

So ohne weiteres wird niemand dem Dorfbrunnen auf dem Pfarrer-Cordie-Platz in Wißmannsdorf etwas Besonderes abgewinnen können. Im Rahmen eines staatlichen Dorferneuerungsprogramms, in das Wißmannsdorf in den Jahren 1977  bis 1980 aufgenommen war, wurden unterhalb der Pfarrkirche alte Gebäude, Schuppen und Scheunen abgerissen und eine große  Mauer rund um den alten „Kirchhof“ errichtet und ein neuer Platz geschaffen. Über dieses erfreuliche und für Wißmannsdorf sehr positive Programm wurden viele Investitionen ermöglicht, unter anderem auch eine Friedhofserweiterung sowie eine neue Einsegnungshalle. Auf dem neu geschaffenen Platz wurde ein Brunnen errichtet, der der Gemeinde von der Landesregierung geschenkt wurde. Dieser Brunnen wurde von Albrecht Klauer-Simonis aus dem Künstlersymposium Weissenseifen gefertigt. Der Künstler, der wegen seines außerordentlichen Engagements in Sachen künstlerischer Gestaltung bekannt ist, wäre in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden. Er war ein großer Zeichner, Maler und Bildhauer. Vom 14. bis 31. Oktober findet im Schönecker „Alten Amt“ eine Ausstellung mit ausgewählten Zeichnungen und Werken von ihm statt.

Die Gemeinde Wißmannsdorf widmete den neuen Platz ihrem früheren Pfarrer Antonius Cordie, der 42 Jahre in Wißmannsdorf wirkte. Er war ein engagierter Gegner der NSDAP  im Dritten Reich, ein anerkannter Heimatforscher und Verfasser zahlreicher heimatgeschichtlicher Beiträge und maßgeblicher Mitbegründer des Kreismuseums in Bitburg. Sein Nachlass ist zum Teil dort erhalten.

Wißmannsdorf hat den Platz seinem ehemaligen Pfarrer gewidmet.
Wißmannsdorf hat den Platz seinem ehemaligen Pfarrer gewidmet. FOTO: TV / Christian Altmayer