| 17:05 Uhr

Radarkontrollen
Blitzer-Rekord auf rheinland-pfälzischen Straßen

Archivfoto
Archivfoto FOTO: Friedemann Vetter
Trier . Die Zahl der auf rheinland-pfälzischen Straßen erwischten Temposünder hat sich im vergangenen Jahr nahezu verdoppelt. Es blitzte knapp 1,5 Millionen Mal – nach 750.000 Mal im Vorjahr. Von Rolf Seydewitz

Der Grund für den Anstieg liegt in den im vergangenen Jahr angeschafften neuen Blitzern. Jedes Polizeipräsidium hat mittlerweile zwei teilstationäre Anlagen in Betrieb, die an wechselnden Orten aufgestellt werden und rund um die Uhr Fotos von Rasern schießen können.

Mit den Temposündern stiegen auch die Bußgelder. Nach TV-Informationen kassierte das Land im vergangenen Jahr von Temposündern 58 Millionen Euro, über 20 Millionen Euro mehr als im Vorjahr. Die Zentrale Bußgeldstelle erließ in diesem Zusammenhang 300.000 Bußgeldbescheide und 40.000 Fahrverbote, schreibt das Blatt unter Berufung auf die in Speyer ansässige Behörde.

Hier geht es zur Volksfreund-Blitzer-App

Mehr zum Thema: Radarfallen: geht es nur ums Geld oder sind Kontrollen notwendig?

Blitzer in der Region: Die Temposünder schlagen zurück

Pro-Kommentar: Blitzen bringt mehr Sicherheit

Kontra-Kommentar: Blitzen ist Beutelschneiderei

Bußgelder in Höhe von 26 Millionen Euro in Luxemburg