1. Region

Brand in einem Einfamilienhaus

Brand in einem Einfamilienhaus

Ein Feuer hat am Samstagvormittag ein Einfamilienhaus in Bleckhausen (Vulkaneifelkreis) beschädigt. Ein Hausbewohner wurde mit einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht.

(red) Der Brand war nach Angaben der Polizei gegen 10.40 Uhr ausgebrochen. Der Bewohner des Hauses, ein 52-jähriger Mann, hörte plötzlich einen lauten Knall, der offensichtlich aus dem Wohnzimmer des Hauses kam. Als er aus einem Nebenzimmer ins Wohnzimmer kam, schlugen ihm schon schwarze Rauchwolken entgegen. Da Löschversuche des sich ausbreitenden Feuers zwecklos waren, wurde die Feuerwehr alarmiert. Diese konnte auch noch einen Hund aus dem brennenden Haus retten. Der Bewohner des Hauses wurde mit einer Rauchvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Der Brandschaden dürfte bei ca. 50.000 Euro liegen. Als Brandursache dürfte laut Polizei ein in Brand geratener Holzofen, der im Wohnzimmer stand, in Frage kommen. Die Ermittlungen zur genauen Brandursache dauern noch an.