| 14:22 Uhr

Brand in einem Wohnhaus in Morbach-Merscheid

Morbach-Merscheid. Der Brand in dem Wohnhaus in Morbach-Merscheid ist gelöscht. Die Feuerwehren aus Morbach, Merscheid und Haag hatten die Flammen schnell unter Kontrolle, nachdem sie mit Atemschutzgeräten das Gebäudeinnere betraten.

(sim/red) Mehrere Räume im Erdgeschoss und die Decke wurden schwer beschädigt. Es handelt sich um ein zurzeit leerstehendes altes Bauernhaus, das als Wochenendbleibe genutzt wird. Es wurden keine Personen verletzt. Am Nachmittag werden Kripobeamte eintreffen, um die Brandursache zu ermitteln.

Bereits am Montag hatte ebenfalls ein Brand im Morbacher Orsteil Hoxel die Feuerwehren in Atem gehalten. Ein Räucherofen war in Brand geraten. Der im Keller eines landwirtlichen Anwesens stehende knapp zwei Meter hohe Ofen war am Morgen mit Räuchergut bestückt worden. Nach einigen Stunden stellten die Eigentümer dann fest, dass der mit Sägemehl befeuerte Ofen aus bisher ungeklärten Gründen in Brand geraten war.

Versuche, das Feuer zu ersticken, schlugen fehl. Daraufhin alarmierten sie die Feuerwehr, die mit fast 30 Einsatzkräften der Wehren Morbach und Hoxel das Feuer rasch unter Kontrolle brachte. Der durch Wasser, Ruß und Qualm entstandene Sachschaden beläuft sich nach einer vorläufigen groben Schätzung auf um die 20.000 Euro.