Busfahrer vor den Augen von Fahrgästen überfallen

Busfahrer vor den Augen von Fahrgästen überfallen

Augenverletzungen hat ein 53-jähriger Busfahrer erlitten, der in seinem Bus in Trier überfallen und beraubt worden ist. Der Überfall passierte Dienstagabend. Die Kriminalpolizei sucht nach dem unbekannten Täter.

(red) Wie die Polizei miteilt, hatte der Busfahrer gegen 22.30 Uhr mit seinem Linienbus auf dem Bahnhofsvorplatz in Trier gestanden. Als er die Bustür schließen wollte, sprang ein junger Mann in den Bus. Vor den Augen mehrerer Fahrgäste schlug der Unbekannte auf den 53-jährigen Fahrer ein und sprühte ihm eine Flüssigkeit ins Gesicht. Anschließend griff er den Münzgeldsammler aus der Kasse und flüchtete in Richtung Kürenzer Straße.

Während eine Businsassin über Notruf die Polizei verständigte, lief eine andere Frau dem Täter noch nach. Der Busfahrer erlitt durch den Angriff Augenverletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Die Polizei fand noch in der Nacht eine Reizgasflasche, die möglicherweise von dem Überfall stammt. Von dem Münzgeldsammler und der Beute in dreistelliger Höhe fehlt jede Spur. In der Nacht wurden in Tatortnähe mehrere Personen überprüft.

Die Ermittlungen nach dem unbekannten Täter wurden von der Kriminalpolizei übernommen, die mit mehreren Beamten an diesem Fall arbeitet.

Laut Zeugenaussagen soll es sich bei dem Täter um einen etwa 20 Jahre alten Mann handeln. Er ist circa 1,75 Meter groß und hat vermutlich blondes Haar. Er trug bei dem Überfall eine dunkle Baseball-Kappe, Jeans und eine dunkle Jacke. Er sprach während des Überfalls kein Wort.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Fluchtweg des Täters geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalinspektion Trier zu melden, Telefon 0651/9779-2290 oder 0651/2019-258.

Mehr von Volksfreund