Nicht nur für Super-Hirne Diese Stipendien können Studis in Trier ergattern

Trier · Semesterbeitrag, Miete und Lehrmaterialien: Studieren kann ganz schön ins Geld gehen. Neben dem klassischen Studijob können Stipendien eine finanzielle Stütze sein. Welche es in Trier gibt.

Studis in Trier können sich für Stipendien bewerben. Symbolbild.

Studis in Trier können sich für Stipendien bewerben. Symbolbild.

Foto: Uni Trier

Die Auswahl an Stipendien ist riesig. Bedenkt man die hohe Bewerberzahl, ist es auf jeden Fall sinnvoll, wenn ihr euch bei allen Förderungen bewerbt, die euch passend erscheinen. Weil es aber ganz schön überwältigend sein kann den Überblick zu behalten, wollen wir euch hier ein paar Stipendien vorstellen, die vor allem einen lokalen Aspekt haben.

Vorab schon mal so viel: Die Uni und Hochschule haben ebenfalls einen Überblick erstellt, der euch bei der Suche helfen kann. Für Studierende der Universität findet außerdem am 6. Mai, 9 Uhr und am 14. Mai, 12 Uhr eine digitale Infoveranstaltung mit allen Informationen zum Bewerbungsablauf für ein Deutschlandstipendium statt.

Ihr könnt auch Stipendien-Suchmaschinen nutzen. Auch hier gibt es verschiedene, aus denen ihr wählen könnt. Stipendium Plus, der Bundesverband Deutscher Stiftungen oder der Stifterverband sind nur drei Beispiele.

Bei Stipendien wird zwischen unterschiedlichen Fördermöglichkeiten unterschieden. Ihr könnt euch zum Beispiel für nationale Fördermöglichkeiten oder für eine Förderung für euer geplantes Auslandssemester bewerben. Unsere Liste fokussiert sich auf regionale Stipendien.

Stipendien für begabte und gesellschaftlich besonders engagiert Studierende

Zugegeben, das mag jetzt wie das absolute Klischee eines Stipendiums klingen. Für gute Leistung und hohes Engagement können Bewerberende hier entlohnt werden. Die Stipendiaten bekommen eine Förderung von 300 Euro für die Förderdauer von einem Jahr. Ganz wichtig: behaltet immer den Bewerbungszeitraum im Blick. Für dieses Stipendium könnt ihr euch zwischen dem 15. Mai und 15. Juni bewerben. Die Auszahlung gilt dann ab dem kommenden Wintersemester.

Das Deutschlandstipendium

Regional? Ja, tatsächlich, denn das Deutschlandstipendium wird unter anderem von regionalen privaten Förderern unterstützt. Auch hier beträgt die Förderung 300 Euro im Monat. Laut der Ausschreibung zählen hier nicht nur Leistungen. Auch gesellschaftliches Engagement und die persönlichen Lebensumstände werden mitberücksichtigt. An dieser Stelle noch mal die Info: Die Uni bietet zwei digitale Informationsveranstaltungen zum Deutschlandstipendium.

Nikolaus Koch Stiftung

Die Stiftung setzt sich für mehr gesellschaftliche Teilhabe und Chancengerechtigkeit in Trier ein. Alle Förderanträge müssen online bei der Stiftung eingereicht werden.

Oswald von Nell-Breuning-Stipendium

Diese Förderung richtet sich an Masterstudierende, die an ihrer Abschlussarbeit sitzen. Hier können Stipendiaten 150 Euro für eine Förderungsdauer von maximal sechs Monate erhalten. Ganz wichtig: Eure Masterarbeit muss eine sozialethische Fragestellung im christlichen Kontext behandeln. Das Stipendium wird durch das Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier vergeben.

Ariadne Stipendium an der Hochschule Trier

Das Stipendium richtet sich gezielt an Frauen in der Wissenschaft und Forschung. Bewerbungen können bis zum 15. Juli beim Gleichstellungsbüro der Hochschule eingereicht werden. Zu den Vergabekriterien gehören: die Einschreibung an der Hochschule, ein soziales oder ehrenamtliches Engagement, die finanzielle Notlage, zusätzliche Aufgaben im Privaten und gute bis sehr gute akademische Leistungen.

Das Landesstipendium Rheinland-Pfalz an der Hochschule Trier

Das Landesstipendium richtet sich an „begabte Studierende und den wissenschaftlichen Nachwuchs“. Für die Förderung sind drei Kriterien entscheidend: akademische Eignung, allgemeine persönliche Eignung und gesellschaftliches Engagement. Die Höhe der Fördermittel richtet sich nach den finanziellen Mitteln, die der Stiftung in dem jeweiligen Jahr zur Verfügung stehen. Unterschieden wird dann noch mal zwischen „Begabte und gesellschaftliches Engagement“ und „Exzellenz“. Die Förderhöhe unterscheidet sich in den beiden Kategorien.

Förderung von alleinerziehenden Studierenden und alleinstehenden schwangeren Studentinnen

Dieses Stipendium wird nicht wie die meisten anderen monatlich ausgezahlt. Hierbei handelt es sich um eine einmal Zahlung, die alleinerziehende und/oder schwangere Studentinnen in finanzieller Notlage erhalten können. Die Bewerbung muss bei den Gleichstellungsbeauftragten des eigenen Fachbereichs eingereicht werden.

Falls hier noch nicht das Passende für euch dabei ist, könnt ihr auch nach politischen oder konfessionellen Förderwerken schauen. Hier gehen allerdings bundesweite Bewerbungen ein und die Konkurrenz ist somit größer – wir drücken die Daumen!

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort