Bildung und Forschung Corona, Uni-Bus und die neue Bibliothek

Trier · Auf dem Tarforster Plateau kehrt langsam wieder Leben ein. Von der Pandemie und den großen Plänen für die Zukunft.

 Impressionen zum Ende des Sommersemesters an der Universität Trier (von oben links im Uhrzeigersinn): Der Unisport läuft wieder, wenn auch eingeschränkt. Die Erweiterung der Bibliothek ist weit fortgeschritten. Das Logo der Universität ziert auch SWT-Busse. Die neuen Lerngärten warten auf Nutzer. In der Sporthalle lassen sich auch Prüfungen mit sicherem Abstand bewältigen.

Impressionen zum Ende des Sommersemesters an der Universität Trier (von oben links im Uhrzeigersinn): Der Unisport läuft wieder, wenn auch eingeschränkt. Die Erweiterung der Bibliothek ist weit fortgeschritten. Das Logo der Universität ziert auch SWT-Busse. Die neuen Lerngärten warten auf Nutzer. In der Sporthalle lassen sich auch Prüfungen mit sicherem Abstand bewältigen.

Foto: Uni Trier

Der Bus der Stadtwerke trägt die stilisierte Silhouette der Uni Trier an den Seiten. „Eine besondere Universität“ ist in weißer Schrift auf den Fenstern zu lesen. „Wir fühlen uns sehr mit der Stadt verbunden – durch den Bus sind wir es jetzt noc hmal ein Stück mehr“, erläutert Präsident Michael Jäckel das mobile Marketing. „Die Universität bewegt hier sehr viel.“ Auch das soll der Bus signalisieren, der auf diversen Strecken durch die Stadt rollt.