1. Region
  2. Campus

Universitätsbibliothek Trier investiert 150 000 Euro in elektronische Medien

Bildung : 150 000 Euro für digitale Medien

Die Universitätsbibliothek Trier hat elektronische Medien im Wert von 150 000 Euro erworben. Sie baut damit ihre Digitalisierungsstrategie aus.

Bereits vor der Corona-Krise wollte die Unibibliothek verstärkt in den Erwerb elektronischer Medien investieren. Durch das im Land ausgerufene Digitale Sommersemester 2020 braucht es nun dringender als vorher ein digitales Literaturangebot. Nach einem finanziellen und technischen Kraftakt stehen nun allen Uni-Angehörigen mehr Online-Medien zur Verfügung.

Damit will die Universitätsbibliothek einen Grundstein für den strategischen Umstieg zu einem hybriden Erwerbungsmodell legen, in dem sie neben gedruckter Literatur auch auf einen kontinuierlich wachsenden Bestand an elektronischen Medien setzt.  Die Kultur der Lehre in vielen Studienfächern und das Publikationswesen in der Forschung hat sich verändert.

Der Trend geht zu elektronischen Angeboten. Deshalb wägt die Unibibliothek den Kauf von gedruckter Literatur und elektronischen Medien gemeinsam mit den Studienfächern der Uni Tier ab.