| 12:35 Uhr

CDU: Patrick Schnieder neuer Bezirksvorsitzender

Kell am See. Der Eifeler Bundestagsabgeordnete Patrick Schnieder (41) ist am Samstagmittag in Kell am See (Kreis Trier-Saarburg) zum neuen CDU-Bezirksvorsitzenden gewählt worden. Schnieder löst damit den umstrittenen Landtagsabgeordneten Michael Billen (54) ab.

(sey) Für Schnieder stimmten kanpp 94 Prozent der Delegierten. Der neue Bezirksvorsitzende rief die Partei zur Geschlossenheit auf. „Unser politischer Gegner ist die SPD und sitzt nicht in den eigenen Reihen“, sagte Schnieder vor 220 Delegierten. „Ich möchte die Partei zusammenführen und Vertrauen zurückgewinnen“, kündigte der 41-Jährige Arzfelder an. Ein Seitenhieb auf seinen Vorgänger Michael Billen, dem viele in der Partei vorwerfen, die regionale CDU in den vergangenen fünf Jahren auseinander dividiert zu haben. In seinem etwa halbstündigen Rechenschaftsbericht hatte zuvor eine Bilanz seiner Amtszeit gezogen. Tenor: „Die Arbeit hat Spaß gemacht, das Ergebnis kann sich sehen lassen.“

Nur indirekt erwähnte Billen die sogenannte Polizeidaten-Affäre: „Damit das klar ist: Es bedurfte keiner Aufforderung an mich, als Bezirksvorsitzender nicht mehr zu kandidieren. Es war mein freier Wille.“ Auch CDU-Landes- und Fraktionschef Christian Baldauf appellierte an die Partei, geschlossen aufzutreten und die internen Machtkämpfe zu beenden: „Nur dann haben wir bei der Landtagswahl 2011 eine Chance.“

Zur Ankündigung der Prümer Stadtbürgermeisterin Mathilde Weinandy, als CDU-Direktkandidatin für den Wahlkreis Bitburg-Prüm antreten zu wollen, sagte Baldauf: „Ich weiß nicht, ob Michael Billen erneut kandidiert. Aber ich traue Mathilde Weinandy zu, ihren Wahlkreis gut zu vertreten.“