1. Region

Corona-Impfung jetzt auch für Grenzgänger/Pendler in Luxemburg

Corona-Schutz : So können sich Grenzgänger in Luxemburg impfen lassen

Grenzgänger können sich in Luxemburg gegen Corona impfen lassen. Seit dieser Woche bietet das Nachbarland die Impfungen auch für Pendler an. Wir sagen, wir man an einen Impftermin kommt.

In Luxemburg schreiten die Corona-Impfungen voran. Über 230 000 Menschen im Nachbarland sind bereits vollständig geimpft. Seit Beginn der Woche kann sich dort jeder Erwachsene, der möchte, für eine Impfung anmelden. Laut luxemburgischem Gesundheitsministerium gilt das auch für Grenzgänger. Die von der Regierung des Großherzogtums im Dezember verabschiedete Impfstrategie sieht vor, dass die Impfung auch den Grenzgängern angeboten werden soll, wenn die luxemburgische Bevölkerung ein Impfangebot gemacht bekommen hat. Das ist seit ein paar Wochen der Fall. Daher habe man nun die Anmeldung für Impfungen auch für Grenzgänger und luxemburgische Staatsangehörige, die im Ausland leben und dort noch kein Impfangebot erhalten haben.

Alle über 18-Jährigen können sich über die Internetseite www.impfen.lu für Impfungen anmelden. Dabei kann gewählt werden, mit welchem Impfstoff man sich impfen lassen will, entweder mit Astrazeneca, Janssen, Moderna oder Biontech.

Diejenigen, die sich registriert haben, erhalten per Post eine Einladung des Gesundheitsministeriums, nach der Reihenfolge der Registrierung. Darin wird ihnen mitgeteilt, wie man einen Termin in einem der Impfzentren des Landes vereinbaren kann. Informationen gibt es auch bei der zentralen Info-Hotline: 00352 247-65533.