1. Region

Corona-Lockerungen in Rheinland-Pfalz: Öffnung der Geschäfte ab 8. März

Handel : Corona-Lockerungen Rheinland-Pfalz: Geschäfte öffnen ab 8. März wieder (Update)

Ab Montag dürfen die Geschäfte in Rheinland-Pfalz wieder öffnen. Das teilte die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer mit. Die Industrie- und Handelskammer begrüßt die Entscheidung. Auch Museen und Galerien können wieder aufmachen.

In Rheinland-Pfalz dürfen  ab Montag ebenfalls die Geschäfte wieder öffnen. Man halte sich damit an den von Bund und Ländern verabschiedeten Öffnungsplan, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) in Mainz. Demnach darf der Einzelhandel öffnen, wenn die Sieben-Tages-Inzidenz unter 50 liegt. Rheinland-Pfalz liegt seit Tagen darunter. Heute liegt die landesweite Inzidenz bei 47. In der Region Trier wird der Wert auch heute in allen vier Landkreisen und der Stadt Trier unterschritten – und das bereits mehrmals in Folge. In Trier beträgt er 21,5, in Trier-Saarburg 28, in der Vulkaneifel rund 43, im Eifelkreis Bitburg-Prüm 26 und in Bernkastel-Wittlich 13.  Steigt die Inzidenz landesweit über 50 soll in  Kreisen oder Städten, in dene dieser Wert ebenfalls überschritten wird, zum Terminshopping zurückgekehrt werden, erlaubt ist dann aber ein  Kunde pro 40 Quadratmeter Verkaufsfläche.

 Bei Inzidenzen über 100 in einzelnen Rergionen sind keine Lockerungen möglich. Das betrifft derzeit zwei Kreise in Rheinland-Pfalz, Altenkirchen und Germersheim.  „Sollte ein Landkreis über einem Wert von 100 liegen, müssen die Kreisverwaltungen strenge Maßnahmen ergreifen. Dazu können auch Ausgangssperren oder die sogenannte 15-Kilometer-Regel gehören“, sagte  ein Sprecher des Corona-Kommunikationstabes der Landesregierung. Das solle sicherstellen, dass Kontakte, Mobilität und Freizeittourismus aus einem Hotspot in einen Landkreis mit niedrigen Inzidenzen minimiert bis verhindert werde. „Gleichzeitig können Berufspendler, die nicht im Homeoffice arbeiten, können trotzdem noch zu ihrer Arbeitsstelle fahren.“

„Wir begrüßen den mutigen Schritt der Landesregierung, den Einzelhandel ab Montag wieder zu öffnen. Die Entscheidung ist richtig, da in der angespannten Situation der Branche jeder Tag zählt. Sie ist auch verantwortbar, da die Betriebe ausgefeilte Hygienekonzepte haben. Damit der Neustart gelingen kann, sind aber alle aufgefordert, durch ihr Verhalten in Eigenverantwortung dafür zu sorgen, die Hygienekonzepte einzuhalten, damit die Infektionszahlen weiter sinken“, sagte Peter Adrian, Präsident der Arbeitsgemeinschaft der Industrie- und Handelskammern Rheinland-Pfalz volksfreund.de. „Wir begrüßen die Perspektive die dem rheinland-pfälzischen Einzelhandel durch die zügige Umsetzung des Beschlusses der Ministerpräsidentenkonferenz durch die Landesregierung eröffnet wird“, sagt auch Thomas Scherer, Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes Rheinland-Pfalz.

Neben Geschäften dürfen auch Museen, Galerien und Gedenkstätten ab Montag wieder öffnen. Auch kontaktloser Sport im Freien ist wieder möglich. Bis zu 10 Erwachsene und bis zu 20 Kinder dürfen draußen trainieren.