1. Region

Corona-Situation in Frankreich: 13 215 neue Infektionen binnen 24 Stunden

Schon wieder neuer Höchstwert : Corona-Lage in Frankreich spitzt sich weiter zu - 13.215 neue Infektionen binnen 24 Stunden

In Frankreich spitzt sich die Corona-Situation weiter besorgniserregend zu. Innerhalb von 24 Stunden sind 13.215 neue Covid-19-Fälle registriert worden, wie die Gesundheitsbehörde „Santé Publique France“ mitteilte.

Die französischen Gesundheitsbehörden haben am Freitagabend einen neuen Höchstwert gemeldet: 13.215 Covid-19-Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden. Unter Deutschlands Nachbarländern ist derzeit besonders Frankreich stark betroffen. Laut der „Santé Publique France“ waren zuletzt 5,4 Prozent der Corona-Tests positiv. Seit Beginn der Corona-Krise haben sich demnach mindestens 428.696 Menschen in Frankreich nachweislich mit dem Virus Sars-CoV-2 infiziert (Datenstand 18.9., 14.00 Uhr).

Mit 31.249 Todesopfern ist Frankreich eines der am schwersten von der Corona-Pandemie betroffenen Länder in Europa. Innerhalb von 24 Stunden starben in Frankreich an dem Coronavirus 123 Menschen. Einreisebeschränkungen und Grenzkontrollen wie im Frühjahr plant die Bundesregierung momentan aber nicht.

Zuletzt wurden in Frankreich sieben Départements neu in „rote Zonen“ eingeteilt (wir berichteten). Dazu zählen: Corse-du-Sud, Haute-Corse, Côte-d'Or, Nord, Bas-Rhin und Seine-Maritime und die Insel Réunion. Die Furcht vor einer zweiten Corona-Welle ist vor allem in den Altenheimen in Frankreich sehr groß. Anders als in Deutschland sind dort sehr viele Menschen an den Folgen einer Infektion gestorben.