1. Region

Heilige Drei Könige: Dank Video zum Bundespräsidenten

Heilige Drei Könige : Dank Video zum Bundespräsidenten

Auch Ministerpräsidentin Dreyer empfängt singende Kinder aus dem Bistum Trier.

Rund um Heilige Drei Könige bringen Sternsinger aus Rheinland-Pfalz und Hessen auch wieder Spitzenpolitikern ihren Segen. So werden 40 Kinder aus dem Bistum Trier am 6. Januar bei Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in Berlin erwartet. Sie schreiben den Segen an das große Portal und sind im Schloss eingeladen, wie die Diözese mitteilte.

Die kleinen Könige übten bereits Ablauf und Protokoll. Sie kommen aus den Pfarreien St. Hildegard in Emmelshausen, St. Antonius in Saarhölzbach, St. Johannes in Sirzenich und dem Pestalozzi-Haus in Neunkirchen.

Beim Empfang der Sternsinger bei Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am 7. Januar in Berlin vertreten Sternsinger aus der Pfarrgemeinde St. Jakobus in Darmstadt-Kranichstein das Bistum Mainz.

Singende Kinder aus dieser Diözese werden auch von der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) und ihrem hessischen Amtskollegen Volker Bouffier (CDU) empfangen, wie das Bistum Mainz mitteilte. In die Mainzer Staatskanzlei sind demnach am 10. Januar kleine Könige aus den Bistümern Mainz, Limburg, Speyer und Trier eingeladen. In die hessische Staatskanzlei in Wiesbaden kommen am 16. Januar Sternsinger aus den Bistümern Mainz, Limburg und Fulda.

Die prächtig gewandeten Kinder und Jugendlichen ziehen alljährlich um Heilige Drei Könige von Haus zu Haus, singen Lieder, schreiben mit Kreide einen Segensspruch an die Haustür und sammeln Geld für notleidende Menschen weltweit. Träger in Deutschland sind das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Das Beispielland 2019 ist Peru. Kinder mit Behinderung stehen diesmal im Mittelpunkt des Dreikönigssingens.