1. Region

Daun: Scholl-Latour beim Eifel-Literaturfestival

Daun: Scholl-Latour beim Eifel-Literaturfestival

Ein ganz großer Name, eine Doppel-Premiere und selbstverständlich ein volles Haus: Die erste Veranstaltung des Eifel-Literatur-Festivals im Kreis Daun war zugleich der Höhepunkt der diesjährigen Reihe. Der große Mann der Auslandsberichterstattung im deutschen Journalismus, Peter-Scholl-Latour (82), lockte mit seinem profunden Wissen und seinem neuesten, erstmals erhältlichen Werk (über Russland) Gäste von nah und fern an.

Seit Wochen ausverkauft! Das dürfte die Formulierung gewesen sein, mit der Festival-Leiter Josef Zierden in jüngster Zeit vielen weiteren Interessierten des Vortrags von Peter Scholl-Latour aus dem gesamten Land und darüber hinaus hat absagen müssen. Er meinte: "Wir hätten locker doppelt so viele Karten verkaufen können."


Auch, wenn dies nur ein schwacher Trost sein dürfte: Diejenigen, die nicht zu den 537 Gästen gehörten, die ein Ticket und einen Platz im Forum in Daun ergattert hatten, haben sich dafür eine teilweise weite Anreise (so kam ein Pärchen eigens aus Berlin) und eine kaum zu bewältigende Herausforderung erspart. Denn Scholl-Latour verlangt nicht nur sich bei seinen Reisen durch die Krisengebiete in aller Welt viel ab, sondern auch seinen Zuhörern.