Daun: Stadt will Hauptveranstaltungsort beim Deutschen Wandertag 2006 werden

Daun: Stadt will Hauptveranstaltungsort beim Deutschen Wandertag 2006 werden

(bl) Anfang Januar 2004 wird es ernst. Dann wird grundsätzlich entschieden, wo und wie der deutsche Wandertag 2006 in der Eifel mit Leben gefüllt wird. Mit im Boot ist auch die Vulkaneifel. Vom 12. Bis 17. Juli 2006 richten der Eifelverein und die Eifel Tourismus GmbH (ET) den Wandertag aus. Prüm wird zwar als zentraler Veranstaltungsort im Mittelpunkt stehen (mit Eröffnunfsfeier und Festumzug), doch das Wandervergnügen soll in die ganze Region ausstrahlen. Kommunen und Vereine waren aufgerufen, sich fürs Programm des Wandertags zu bewerben. 17 machten von der Möglichkeit Gebrauch. Unter ihnen ist auch die Stadt Daun gemeinsam mit dem Eifelverein Daun. Der Hauptvorstand des Eifelvereins und die ET haben entschieden, grundsätzlich allen Bewerbern Möglichkeiten einer Teilnahme zu geben - entweder als Veranstaltungsort oder als Wanderregion. Dazu wurden die Bewerbungen inhaltlich und räumlich gruppiert - nach Vulkan-, Süd- und Nordeifel sowie Ardennen. Bei einem Treffen am 9. Januar in Prüm sollen nun erste Details unter allen Bewerbern besprochen werden. „Wir wollen die Besucher hinführen zu den Themen Feuer-Wasser-Luft", sagt Alois Mayer, Geschäftsführer des Dauner Eifelvereins. Die Wanderwege (vor allem der Lieserpfad) sollen dazu ebenso eingebunden werden wie der Dronketurm oder das Vulkanhaus in Strohn. Hinzu sollen „kulturelle Abende" kommen, mit Musik, Brauchtum, Geschichten und Bildern.

Mehr von Volksfreund