Daun: Verunglückter PKW-Fahrer verbrachte Nacht im Auto

Daun: Verunglückter PKW-Fahrer verbrachte Nacht im Auto

Am frühen Freitagmorgen wurde ein verunglückter 46-jähriger belgischer PKW-Fahrer unterkühlt, aber ansonsten ohne Verletzungen in der Nähe von Utzerath, Kreis Daun, aufgefunden.

Am frühen Freitagmorgen wurde ein verunglückter 46-jähriger belgischer PKW-Fahrer unterkühlt, aber ansonsten ohne Verletzungen in der Nähe von Utzerath, Kreis Daun, aufgefunden. Dieser hatte per Handy am Donnerstagabend um 19.15 Uhr bei der Polizeiinspektion Cochem mitgeteilt, dass er mit seinem PKW verunglückt sei, konnte jedoch keine Hinweise auf den derzeitigen Aufenthaltsort machen. Bereits in der Nacht zum Freitag wurde mit umfangreichen Suchmaßnahmen begonnen, bei der u.a. auch ein Hubschrauber - ausgerüstet mit einer Wärmebildkamera - eingesetzt war. Der Vermisste, so stellte sich später heraus, hatte wahrend der Nacht sowohl sein Handy ausgeschaltet als auch seinen PKW nicht beleuchtet. Im Rahmen der Suchmaßnahmen wurde der vollkommen orientierungslose Vermisste dann gegen 10 Uhr unterkühlt, ansonsten unverletzt, von der Polizei aufgefunden. Er war auf der L 91 bei Utzerath in einer Kurve von der Fahrbahn abgekommen und 100 Meter von der Straße entfernt stehen geblieben. Der belgische Staatsangehörige wurde zur weiteren Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht.

Mehr von Volksfreund