| 16:13 Uhr

Gesundheit
Alt werden und dabei gesund bleiben

Jede Menge Betrieb: Zahlreiche Besucher nutzen die Gelegenheit, sich beim Gesundheitstag im Forum Daun zu informieren.
Jede Menge Betrieb: Zahlreiche Besucher nutzen die Gelegenheit, sich beim Gesundheitstag im Forum Daun zu informieren. FOTO: Lydia Vasiliou
Daun . Der Gesundheitstag in Daun ist schon Tradition. Zum zwölften Mal halten verschiedene Institutionen, Ärzte und Vereine Informationen und hilfreiche Tipps für die Generation 50 plus bereit Von Lydia Vasiliou

„Bisher hatten wir immer eine sehr gute Resonanz“, sagt Manuela Schenk, die gemeinsam mit der Dauner Ärzteschaft für die Organisation des Dauner Gesundheitstags zuständig ist. Bereits zum zwölften Mal ist das Forum Daun Schauplatz für Aussteller, Vorträge und Aktionen rund um das Thema.

Unter dem Motto „Daun fit und mobil“ stehen diesmal Gesundheit, Sicherheit und Mobilität im Alter im Vordergrund. Das interessiert auch Ingrid Wacke aus Kelberg. Die 75-Jährige sagt: „Heute bleibe ich den ganzen Tag, um mir auch die Vorträge anzuhören.“ Die Themen reichen von Impfschutz im Alter, Rücken- und Schulterschmerzen über Nierenerkrankungen bis hin zur Vorsorgevollmacht und Sicherheitsvorkehrungen für Senioren. Auch bei Gertrud Seifert aus Üdersdorf ist das Interesse geweckt: „Ich bin zum ersten Mal hier und möchte mir Anregungen mitnehmen“, sagt die 72-Jährige. Und davon gibt es jede Menge.

19 Aussteller liefern an Infoständen Antworten auf Gesundheitsfragen oder Informationen zu Hilfsmitteln für die Generation 50 plus. Da werden digitale oder auch herkömmliche Lupen, Blaufilterbrillen oder Telefone für ältere Menschen vorgestellt. Eine Versicherung informiert über Absicherung im Alter. Die Orthopädie-Abteilung des Krankenhauses Maria Hilf stellt Wirbelsäulen-, Kniegelenks- und Schulterprothetik vor. Dialyse bei Nierenerkrankung, Behandlungsmöglichkeiten bei Blasenentzündungen sind ebenfalls Themen.

Präsentiert  werden auch Wohnformen im Alter und verschiedene Kurse der Volkshochschule – vor allem im Bereich neue Medien. Der Verein „Bürger für Bürger“ erklärt sein Angebot zur Hilfe rund ums Haus. Beachtlich ist, was die Selbsthilfegruppe Sekis bietet, die sowohl ein Arzt-Patienten Wörterbuch sowie die Broschüren „Gesundheit verstehen“ und „Depression verstehen“ herausgegeben hat, die jeweils in leicht verständlicher Sprache medizinische Begriffe und Krankheitsbilder erklären. Der Kneipp-Verein informiert darüber, was im Alter aus der Natur hilft, um fit zu bleiben.

Auch das Haus der Gesundheit weist auf vielfältige Physiotherapie-Möglichkeiten hin. Nicht zuletzt ist die Polizei vor Ort, um besonders ältere Menschen über Einbruch­schutz, Enkeltricks oder grundsätzliche Verhaltensstrategien zu informieren. Dass Bewegung im Alter nicht fehlen darf, zeigt die Laufschule Schritt für Schritt sowie die Tanzschule Vulkaneifel mit praktischen Tipps und Vorführungen. Der Gesundheitstag beweist: Alter ist nicht aufzuhalten, aber man kann durchaus lange noch aktiv und fit sein.

Wie geht moderne Dialyse heute? Und wie hoch darf der Blutdruck sein? Das konnten die Gäste an diesen Infoständen beim Gesundheitstag in Daun erfahren.
Wie geht moderne Dialyse heute? Und wie hoch darf der Blutdruck sein? Das konnten die Gäste an diesen Infoständen beim Gesundheitstag in Daun erfahren. FOTO: Lydia Vasiliou