| 20:40 Uhr

Auf die Glühvariante ist Ihre Majestät besonders heiß: Pia Schmitz ist neue Viezkönigin in Gillenfeld

Mit der neuen Viezkönigin Pia I. (Zweite von links) freuen sich (von links) Gillenfelds Ortsbürgermeister Karl-Heinz Schlifter, Andreas Schüller sowie Sigrid und Leo Lenerz. TV-Foto: Helmut Gassen
Mit der neuen Viezkönigin Pia I. (Zweite von links) freuen sich (von links) Gillenfelds Ortsbürgermeister Karl-Heinz Schlifter, Andreas Schüller sowie Sigrid und Leo Lenerz. TV-Foto: Helmut Gassen FOTO: Helmut Gassen (HG), HELMUT_GASSEN ("TV-Upload Gassen"
Gillenfeld. Wenn die Eifel schon keinen Wein hat, so hat sie zumindest Viez - und seit 2012 auch jeweils pro Jahr eine Repräsentation für das lecker-herbe Getränk. Pia Schmitz ist die bereits sechste Viezkönigin Gillenfelds. Sie wurde nun gekrönt und inthronisiert. Helmut Gassen

Da können sich die Kinder der Kita Arche Noah in Strohn freuen, denn sie haben nun eine Königin. Ihre Erzieherin Pia Schmitz (22) ist seit dem Wochenende neue Viezkönigin der Ferienregion Pulvermaar.
Rund 50 Gäste waren zu ihrer Krönung und Inthronisation ins Scheunencafé gekommen und erlebten eine fröhliche neue Regentin. "Ich bin stolz auf das Amt und freue mich darauf, die Pulvermaarregion vertreten zu können", sagte die neue Regentin. Die Krönung nahm Andreas Schüller, Geschäftsführer des Unesco Natur- und Geoparks Vulkaneifel vor, denn: Pia arbeitet in der bislang einzigen Natur- und-Geopark-Kita. Und so krönte Schüller, der extra einen Zylinder trug, "Ihre Majestät" - mit dem Königinnenreif und der Schärpe.

Pia Schmitz ist die sechste Viezkönigin der Pulvermaarregion. Was sie in den kommenden zwölf Monaten erleben wird, das haben sie schon hinter sich: Sandra, Lisa, Meike, Sarah und Ann-Christin waren bereits in Amt und Würden. Vorgängerin Ann-Christin Theuwis sagte: "Es war eine schöne Zeit, in der ich viel erlebt habe."
Leo Lenerz, Betreiber des Eifeler Scheuencafés in Gillenfeld, hatte 2012 die Idee zur Eifeler Viezkönigin, um die Ferienregion Pulvermaar bekannter zu machen. Darüber freut sich auch heute noch Ortsbürgermeister Karl-Heinz Schlifter. Er sagt: "Überall, wo wir uns präsentieren, werde ich sie einbinden." Das kann auf Messen wie der Vakanz in Luxemburg sein, dem Gillenfelder Weihnachtsmarkt oder dem Mainzer Landesfest. "Man muss kontaktfreudig und offen sein und Wissen um den Apfel haben, das ich mir aneignen werde", sagt Pia I.. Und ihre Vorliebe für das Getränk, das mit neun Prozent Alkohol nicht ganz ohne ist? "Ich trinke am liebsten Glühviez, der ist aromatischer als der normale Viez", sagt Pia.

Die 22-Jährige ist in Udler geboren, wohnt aber seit Jahren in Gillenfeld. In ihrer Freizeit arbeitet sie öfter im Eifeler Scheunencafé. Dort hat sie ihr Chef schon lange zur kommenden Viezkönigin erkoren. "Leo hat mich gefragt, und ich habe mich schon ein bisschen breitschlagen lassen", erzählt sie lächelnd.