| 21:07 Uhr

Bedarfsgerecht und bürgerfreundlich

Mehr Platz, mehr Komfort: Bis Mitte 2006 soll für rund 1,4 Millionen Euro die Verwaltung der VG Daun umgestaltet und der hintere Bau und der Mitteltrakt aufgestockt werden.Foto: Helmut Gassen
Mehr Platz, mehr Komfort: Bis Mitte 2006 soll für rund 1,4 Millionen Euro die Verwaltung der VG Daun umgestaltet und der hintere Bau und der Mitteltrakt aufgestockt werden.Foto: Helmut Gassen
DAUN. Die Verbandsgemeinde Daun baut und zwar in ihrem eigenen VG-Gebäude. Bis Mitte des kommenden Jahres sollen für rund 1,4 Millionen Euro die Verwaltung umgestaltet und der hintere Bau und der Mitteltrakt aufgestockt werden. ARRAY(0x5f49d378)

"Wir haben schon seit 15 Jahren ein erhebliches Defizit an Räumen im Gebäude und können noch nicht mal unseren Auszubildenden einen vernünftigen Platz zum Arbeiten anbieten", sagt Gerd Becker, Büroleiter der Verbandsgemeinde (VG) Daun. Deshalb investiert die VG nun in ihr Verwaltungsgebäude. Rund 1,4 Millionen Euro werden in Umbaumaßnahmen, Sanierung, Umgestaltung und die Aufstockung des rückwärtigen Gebäudes gesteckt. Allein mit 400 000 Euro schlagen bei diesem Gebäudeteil die dringend notwendigen Sanierungsmaßnahmen zu Buche. Dazu gehören neue Fenster und eine Wärme isolierende Außenfassade, die auch eine energiesparende Wirkung haben sollen. Die ersten Aufträge für die Aufstockung des rückwärtigen Gebäudes, der Umbaumaßnahmen und der Sanierung mit einem Volumen von 550 000 Euro sind vergeben. Zurzeit werden die restlichen Arbeiten ausgeschrieben. Mitte November können voraussichtlich die weiteren Aufträge erteilt werden. Um eine zügige Durchführung der Baumaßnahme zu gewährleisten, muss allerdings das Wetter mitspielen: Vor dem Wintereinbruch soll die Aufstockung des rückwärtigen Gebäudes wetterdicht sein. Da die Statik des Durchgangs eine Aufstockung nicht erlaubte, muss dieser Teil komplett bis zur Höhe der Garagen abgerissen und dann neu gebaut werden. Auf der neuen Etage entstehen ebenso Büros wie in dem aufgestockten hinteren Gebäude, dessen Statik die Aufstockung ermöglicht. Zusätzlich wird das Gebäude mit einem Lift ausgestattet, der vom VG-Parkplatz aus nutzbar ist. So können auch Behinderte bequem zu den einzelnen Büros kommen. Ein neues Ambiente und einen besseren Service für die Bürger wird es aber auch schon im Eingangsbereich geben. Wo jetzt noch der "Glaskasten" ist, wird in Zukunft eine Sitzecke für die Besucher der VG Daun stehen. Die Büros im Eingangsbereich werden dagegen zu einer "bürgerfreundlichen Empfangszone" umgestaltet. "Ein Zweck der Baumaßnahme ist es, den Service für die Bürger weiter zu verbessern und damit auch die Bürgerfreundlichkeit der Verwaltung", sagt Büroleiter Becker. Da sich die Verbandsgemeinde mit ihrer Umgestaltung exakt innerhalb der Richtlinien bewegt, die ihrer Größenordnung entspricht, wurde alles von der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) genehmigt. Auch das Ministerium für Inneres und Sport in Mainz hat die Notwendigkeit der Baumaßnahme anerkannt und als bedarfsgerecht eingestuft. Daraus resultiert auch der Landeszuschuss aus Mitteln des Investitionsstocks von 600 000 Euro.