| 11:24 Uhr

Dorfentwicklung
Neues Leben auf dem alten Platz

Auf geht’s: (von links) Antje Lauer, Rafael Sopoth, Edith und Manfred Thönnes, Georg Schüler, Martin Dimmig und Michael Lauer testen den neuen Bouleplatz in Darscheid.
Auf geht’s: (von links) Antje Lauer, Rafael Sopoth, Edith und Manfred Thönnes, Georg Schüler, Martin Dimmig und Michael Lauer testen den neuen Bouleplatz in Darscheid. FOTO: Helmut Gassen
Darscheid. Brunnen- und Bouleplatz soll ein Treffpunkt für die Darscheider werden Von Helmut Gassen

(HG) Die Zukunftskonferenz im Rahmen des WEGE (Wandel erfolgreich gestalten)-Prozesses der Verbandsgemeinde Daun hat auch in Darscheid Früchte getragen.

Sechs Gruppen hatten sich danach gebildet, eine davon wollte sich um den Brunnenplatz vor dem Kindergarten kümmern. „Der Platz war seit Jahren praktisch tot. Wir wollten den Platz wieder beleben“, sagt Michael Lauer, Koordinator der Arbeitsgruppe Brunnen- und Bouleplatz. Und das taten die zehn Mitglieder zusammen mit weiteren 15 Helfern. In mehreren Monaten Bauzeit ist der neue Platz entstanden, der am Sonntag eingeweiht wurde. „Hier wurde sehr gut geschafft, das ist eine richtig gute Sache geworden“, lobt Ortsbürgermeister Manfred Thönnes. Rund 1200 Stunden wurden über drei Monate lang investiert.

Mitten auf dem neuen Platz, sozusagen als Blickfang, zieht nun eine Kräuterschnecke mit Lavasteinen und einem Quellstein alle Aufmerksamkeit auf sich. Rundherum erfreuen Blumenbeete das Auge, Liegesofas wurden aufgestellt und ein neues Beleuchtungskonzept mit Lampen im Boden strahlt die Bäume an.

Ein neuer Bestandteil ist der zum gemeinsamen Spielen anregende Bouleplatz. „Wir haben uns überlegt, wie wir noch einen Anziehungspunkt bekommen. Da ist ein Bouleplatz genau richtig“, sagt Michael Lauer. Ziel ist, eine Gruppe von Boulespielern zusammen zu bekommen, die sich immer wieder trifft. Die Gesamtkosten waren überschaubar: „„Die Kosten halten sich mit etwa 8000 Euro wirklich Rahmen“, freut sich der Bürgermeister.