| 13:56 Uhr

Dorfentwicklung
Erfolgsverwöhntes Schalkenmehren

Schalkenmehren. (sts) Es ist gerade erst ein paar Tage her, als die Schalkenmehrener erfahren haben, dass sie beim Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ Gold geholt haben. Aber damit nicht genug der Erfolge: Der im Rahmen des Wettbewerbs ausgelobte Sonderpreis für Innenentwicklung geht ebenfalls an den 630-Einwohner-Ort, wie das Innenministerium in Mainz am Donnerstag verkündet hat.

Schalkenmehren und Großsteinhausen im Kreis Südwestpfalz sei es „durch eine Vielzahl von Maßnahmen in herausragender Weise gelungen, ihre Ortskerne zukunftsfähig zu gestalten und zu entwickeln“, würdigte Innenminister Roger Lewentz die beiden Gemeinden.

Der Preis ist mit 3000 Euro dotiert, „die können wir gut brauchen, denn in Sachen Innenentwicklung gibt es noch einiges zu tun, vor allem in der Maarstraße“, sagt Ortsbürgermeister Peter Hartogh. Er hat nach eigenem Bekunden nicht damit gerechnet: „Das kommt für uns total überraschend.“ Nun hat er noch einen weiteren Preis im Visier: den für vorbildliche ökologische Leistungen, dotiert mit 5000 Euro. „Da rechnen wir uns gute Chancen aus“, sagt Hartogh. Bis zur Entscheidung wird er sich aber noch etwas gedulden müssen, denn die wird erst im nächsten Jahr verkündet.

Der Minister wird den Sonderpreis Innenentwicklung persönlich überreichen. Lewentz kommt am Freitag, 7. Dezember, nach Schalkenmehren, das seit 2016 Schwerpunktgemeinde der Dorferneuerung ist.