| 15:47 Uhr

Musik
Fröhlich, leichtfüßig, effektvoll

Die TMG-Singers unter Leitung von Christoph Neumann (rechts) in Aktion: Den Chor gibt es seit 2006.
Die TMG-Singers unter Leitung von Christoph Neumann (rechts) in Aktion: Den Chor gibt es seit 2006. FOTO: Brigitte Bettscheider
Daun. Die besondere Stimmung des Abends ist seit jeher Thema von Liedern rund um den Erdball. Und sie war der rote Faden des Liederabends der „TMG-Singers“ in der Evangelischen Kirche auf dem Burgberg.

(bb) Die TMG-Singers sind ein im Jahr 2006 von Christoph Neumann am Thomas-Morus-Gymnasium (TMG) Daun gegründeter Chor. Unter den 25 Sängern sind aktive und pensionierte Lehrkräfte, Eltern, Schüler, Freunde. Jeden Dienstag wird geprobt.

Hauptaufgabe ist die Mitwirkung an schulischen Veranstaltungen. Hin und wieder werden Konzerte außerhalb der Schule gegeben – so wie der „Liederabend mit Abendliedern“. Wie viel Gefühl, Andacht und Seele kann in einer Melodie liegen, die ein Chor ohne Text, mit zusammengepressten Lippen von sich gibt? Unglaublich viel, werden die Besucher des Konzerts bestätigen. Kamen sie doch in den Genuss des „Humming Chorus“ (summender Chor) aus Puccinis Oper „Madame Butterfly“, lauschten in der abgedunkelten Kirche der Melodie, die ebenso ruhig wie kurz und betörend ist. Rein rechnerisch machte das Stück genau die Mitte des Konzerts aus, und es wurde als Zugabe gegeben.

Klug komponiert hatten der Chorleiter Christoph Neumann und seine TMG-Singers das Programm des von Friedhelm Neumann am Klavier begleiteten Liederabends. Es reichte von der indianischen Volksweise aus Nordamerika und dem südafrikanischen Wiegenlied über Christlich-Erbauliches wie „Guter Mond“. Fröhlich, leichtfüßig und effektvoll kamen zwei Lieder von John Rutter als dem bedeutendsten und bekanntesten zeitgenössischen Komponisten von Chor- und Kirchenmusik zur Aufführung, tief anrührend eine Fassung des Magnifikat sowie Rheinbergers berühmtes „Abendlied“ (Bleib bei uns).

Schließlich – jeder kennt es und bei fast jedem bringt es eine Saite zum Schwingen – das Volkslied „Der Mond ist aufgegangen.“ Pfarrerin und Chormitglied Sabine Meckelburg gab dem Publikum in genau passender Dosis Erklärungen zu den Liedern, ihren Textern, Komponisten und Arrangeuren, auch zum Thema Abend als Zeitpunkt des Übergangs zur Nacht, als Zeit der Bilanz, der Begegnung und des Austauschs. „Leider sind diese Stunden heutzutage oft von den Medien besetzt“, räumte die Moderatorin ein. Auf den Menschen übertragen, bedeute der Abend das Alter, das zur Neige gehende Leben, sagte sie.

Die Leitung des Chors mache ihm viel Freude, sagt Christoph Neumann, Musiklehrer am TMG, „besonders wenn ein neues Stück Fortschritte macht und meine Begeisterung dafür sich auf alle überträgt.“

Der nächste Auftritt der TMG-Singers ist am Sonntag, 16. Dezember (dritter Advent), um 17 Uhr in der Aula des TMG. An dem Weihnachtskonzert unter der Gesamtleitung von Christoph Neumann wirken auch die Bläserklassen und die Bigband des Gymnasiums mit.