| 21:00 Uhr

Die erste Etappe der "Tour de Job" ist geschafft

Die frischgebackenen Gesellinnen und Gesellen präsentieren sich zum Fototermin. Foto: Helmut Gassen
Die frischgebackenen Gesellinnen und Gesellen präsentieren sich zum Fototermin. Foto: Helmut Gassen
DAUN. 60 junge Menschen erhielten bei der Lossprechungsfeier des Sommers 2006 im Forum Daun jetzt ihre Gesellenbriefe überreicht. Eingeladen dazu hatte die Kreishandwerkerschaft Westeifel, welche die Kreise Bitburg-Prüm und Daun umfasst. ARRAY(0x1bf20b7a8)

Nach der Schulzeit steht für die meisten Jugendlichen mit einer Lehre der Schritt in die berufliche Zukunft an. Jetzt heißt es, das Leben in die eigenen Hände zu nehmen und zu lernen, denn ohne Fleiß kein Preis. Träume, Hoffnungen und Erwartungen haben die Berufsanfänger alle. Ob sie sich erfüllen, hängt viel von jedem Einzelnen ab. Das Bestehen der Prüfung nach meist drei langen Lehrjahren ist zumindest der erste erfolgreiche Schritt, wodurch die jungen Gesellinnen und Gesellen gezeigt haben, dass sie den Willen haben, etwas zu erreichen. Kreishandwerksmeister Hermann Zahnen verglich dies in seinem Grußwort mit einem Radrennen, bei dem die erste Etappe der "Tour de Job" jetzt geschafft ist. "Treten Sie weiterhin kräftig in die Pedale und verlieren Sie das nächste Etappenziel nicht aus den Augen", sagte Zahnen. Auch Wolfgang Raab, Vizepräsident der Handwerkskammer Trier, griff in die sportliche Kiste, um den neuen Gesellinnen und Gesellen den richtigen Weg zu zeigen. "Bleiben Sie beruflich am Ball und gehen Sie in die Offensive. Bilden Sie sich in Meisterkursen weiter, nutzen Sie ihre Chance und investieren Sie in ihre berufliche Zukunft". Die Aussichten dafür seien gut, die Konjunktur zeige langsam aufwärts, und gute Handwerker seien gefragt. Hermann Zahnen: "Wer leistungsfähig ist und leistungswillig bleibt, wer kreativ ist und innovativ handelt und handwerklich begabt ist und immer auf dem Weg zu neuen Etappen ist, wird seinen beruflichen Weg machen und hat die besten Zukunftsaussichten." Landrat Heinz Onnertz gab den jungen Menschen noch einen weiteren guten Tipp mit, der eigentlich das Wichtigste an einem Beruf ist. "Wer sich mit seinem Beruf identifiziert, kann auch viel mehr leisten." Die neuen Gesellen/innen: Friseurinnen: Tanja Antony, (Haarmoden Günter Steffes, Daun), Tuba Lehrke (T. A. Haarstudio GmbH, Gerolstein), Irina Karpenko (City-Friseur Roland Steffes, Daun), Bernadette Kollek und Melanie Schmitt (Salon Helga Stölben, Daun), Stefanie Scholzen (Friseursalon Anita GmbH, Hillesheim), Melanie Steffes (Salon Dorothea Müller, Daun), Jennifer Thönnes (Friseursalon Anita GmbH, Gerolstein) Maurer: Marco Bleses und Mike Schlotterer (Bauunternehmung Morgens & Schmitz, Weinsheim), Alexander Dick (Bauunternehmung Johannes Edm. Bauer, Hillesheim), Norman Hill (Bauunternehmung Michels, Nimsreuland) Maler und Lackierer: Daniele Maci (Malerbetrieb Erika Haepp, Stadtkyll), Peter Neukirch (Malerbetrieb Walter Borsch, Ellscheid), Tim Thiel (Malermeister Kurt Hermes, Brockscheid), Marco Würtz (Maler- & Lackiererbetrieb Hoffmann & Schneider, Gerolstein), Thomas Finken (Malerwerkstatt M. Wawer GmbH & Co KG, Jünkerath), Waldemar Gordiewski (Rudolf Bill jun. Üdersdorf) Schreiner(innen: Michael Baumanns (Rölen + Mayer GmbH, Gerolstein), Eva Binz und Daniel Umbach (Schreinerei Ludwin Sartoris, Nerdlen), Tim Brachtendorf (Holzwerkstätten GmbH Edmund Münch, Schalkenmehren, Oliver Bröss (Fenster-Bauelemente Joleka GmbH & Co KG, Kalenborn), Andreas Ewertz (Bau- und Möbelschreinerei Thomas Rieder, Rockeskyll), Roman Fier (Schreinerei Reinhard Mörsch, Kerpen), Martin Jardin (Tischlerei Michels, Matthias Michels, Wallersheim, Sara Mertens (Bau- und Möbelschreinerei Udo Görres, Stadtkyll), Michael Mies (Schreinerei Bernd Stein, Betteldorf) Sebastian Pütz (Schreinerei Peter Gilles, Leudersdorf), Patrick Rieder (Schreinermeister Markus Thielen, Gillenfeld), Konstatin Ungefug (Schreinerei Gabriele Stephani GmbH, Boos), Alexander Weber (Berlingen GmbH, Kirchweiler) Bäcker: Timo Honadel (Bäckerei Anton Feilen, Darscheid), Sebastian Kauth (Landbäckerei Wolfgang Roden GmbH, Gerolstein), Denis Strauch (Bäckerei Josef Utters, Dockweiler) Fachverkäuferinnen Nahrungsmittelhandwerk Bäckerei: Sarah Laubach (Bäckerei Balesfeld, Laubach GbR), Julia Petrenko (Bäckerei Winfried Schmitz, Daleiden), Sandra Schmitz (Krankenhaus-Café, Daun), Sabrina Spegt (Bäckerei Josef Utters, Dockweiler) Fachverkäuferinnen Nahrungsmittelhandwerk Fleischerei: Elvira Dick (Fleischerfachgeschäft Peter Müller, Gerolstein-Müllenborn), Ramona Nelessen und Tatjana Stapel (Fleischmarkt Fuck GmbH & Co KG, Siegburg Fleischer: Stephan Elkenhans (Fleischerei Juchems OHG Stephan & Uwe Juchems, Stadtkyll), Andrej Schnurrbusch (Fleischerei Rainer Kettel, Gerolstein) Kraftfahrzeug-Mechatroniker: Alexander Krix (Nocki's Autoservice, Gillenfeld) Kraftfahrzeug-Mechaniker: Sebastian Buhr (Autohaus Kainz GmbH & Co KG, Daun), Andreas Epp (Auto Kloep, Heidi Servos, Kerpen, Georg Loevenich (Autogalerie Thomas Kloep- Gerolstein) Zimmerer: Michael Leuwer (Zimmereibetrieb Stephan Peters, Stadtkyll), Simon Neyses (Holzhandlung und Zimmerei, Meckel), Dominik Schmitz (Zimmerei Walter Hellen, Birresborn), Dustin Shrives (Zimmerei Steffen KG, Speicher) Sanitär-,Heizung- und Klimatechnik: Daniel Ham (Bad- Heizung- Sanitär Bender mbH, Pelm), Ralf Wallebohr (Heizung und Sanitär hs-Gmbh, Ulmen), Frank Wollersheim (Wasser & Wärme Ingenieur GmbH Stefan Nelles, Üxheim-Leudersdorf) Metallbauer: Thomas Faust (Metall in Form-Horst Bohl), Björn Heinz und Sebastian Topolewski ( Seitz Metallbau GmbH), Dennis Senft ( WBH Wassertechnik, Wilhelm Blech GmbH &Co KG), Timo Lenarz, (Metallbau Gehendges GmbH, Neroth).