| 20:07 Uhr

Doppel-Geburtstag in Köttelbach

Turbulent wird es im Schwank "Je oller, desto toller", mit dem der Theaterverein Kelberg am 15. November Premiere feiert.Foto: Brigitte Bettscheider
Turbulent wird es im Schwank "Je oller, desto toller", mit dem der Theaterverein Kelberg am 15. November Premiere feiert.Foto: Brigitte Bettscheider
KELBERG. (bb) Die Laienspielgruppe Kelberg feiert doppelten Geburtstag - ihren eigenen, denn sie besteht seit genau zehn Jahren, und den 75. von "Opa Ludwig Reißer", der Hauptfigur des neuen Stücks "Je oller, desto toller". Der Schwank hat am 15. November im Gemeindehaus Köttelbach Premiere.

Vor zehn Jahren beschlossen ein paar Frauen und Männer in Kelberg, Theater zu spielen. Sie suchten sich Gleichgesinnte und landeten von der ersten Aufführung an einen Publikumserfolg nach dem anderen. Im Jubiläumsjahr wird auch auf der Bühne Geburtstag gefeiert, denn Opa Ludwig Reißer wird 75. Reißer (gespielt von Willi Schäfer) ist die Hauptfigur in dem neuen Stück, dessen Titel viel versprechend "Je oller, desto toller" lautet. Dabei kann von Feiern zunächst noch überhaupt keine Rede sein: Sohn Egon (Ewald Steffens) ist arbeitsscheu, Schwiegertochter Hedwig (Agathe Simon) bricht sich im Eifer des Gefechts den Arm, Enkel Gustav (Markus Wingender) ist weder schnell noch hell. Aber unaufhaltsam rücken die Gratulanten an: Opas zweiter Sohn Heinrich (Manfred Hoffmann) mit Ehefrau Resi (Wally Ueberhofen) und Tochter Olga (Kerstin Schäfer-Bal) sowie die "Offiziellen" Elvira Seidenfuß (Martina Wagner), Anita Schnabel (Ellen Meininger) und Kornelius Schreier (Wilfried Schäfer). Welche Rolle der schottische Hobby-Ufologe Winni McDudel (Christian Weber) in dem Schwank in vier Akten spielt, kann der Theaterbesucher bei der Premiere am Samstag, 15. November, 20 Uhr, im Gemeindehaus in Köttelbach erleben. Die weiteren Aufführungen: Sonntag, 16. November , 19 Uhr, Freitag, 21. November , 20 Uhr, Samstag, 22. November , 20 Uhr, Sonntag, 23. November , 19 Uhr. Zur Generalprobe am 14. November , 18 Uhr, sind Kinder bei freiem Eintritt eingeladen. Karten für sechs Euro gibt es im Friseursalon Schäfer, Bonner Straße 11, Kelberg, Telefon 02692/654.