| 21:07 Uhr

DREI FRAGEN AN

Wolfgang Jenssen Wenn Sie auf das Jahr 2004 zurückblicken, was sind für Sie die Tops und was die Flops? Jenssen : Top ist für mich, dass endlich das Parkdeck fertig wurde. Der Flop des Jahres ist sicher, dass das Kino nicht fertig wurde.

Was streben Sie für 2005 an? Jenssen : Ich schließe gleich an die Antwort auf die erste Frage an und nenne als wichtiges Ziel, dass das Kino in diesem Jahr endlich eröffnet wird. Zudem soll das Umfeld des Parkdecks mit dem Ausbau der Zufahrtsstraßen so zügig wie möglich gestaltet werden, damit das Deck auch richtig genutzt werden kann. Als Teil des Stadtmarketings beschäftigen sich ferner zwei Arbeitsgruppen mit konkreten Themen: einmal den Vorbereitungen eines Parkdeck-Fests im Mai, dann der Einwohner- und Besucherbefragung, die im April gemacht werden soll. Haben Sie Wünsche für 2005? Jenssen : Oh ja! Da ist beispielsweise das Projekt Umgestaltung des Wirichparkplatz zu einem echten städtischen Platz, wie in der Einwohnerversammlung vorgestellt. Ich wünsche mir, dass wir in diesem Vorhaben in diesem Jahr entscheidend voran kommen. Auch die Gestaltung des Bahnhofsumfelds hat für mich weiter große Bedeutung. Die Fragen stellte TV-Redakteur Stephan Sartoris