| 20:42 Uhr

Eifelkabarett zum Doppeljubiläum

Achim Konejung und Hubert vom Venn werfen einen humoristischen Blick auf 2000 Jahre Eifeler Geschichte. Foto: privat
Achim Konejung und Hubert vom Venn werfen einen humoristischen Blick auf 2000 Jahre Eifeler Geschichte. Foto: privat FOTO: Kurt Schreiber (we_wprue
Waxweiler. Die Pfarrei Waxweiler feiert mit einem Revueabend die Gründung ihres Bildungswerks und die Wiederbelebung ihrer Bücherei. Frank Auffenberg

Waxweiler Zwei Jubiläen, ein Fest und ziemlich viel zu lachen: Mit einem Besuch der Eifeler Kabarettisten Hubert vom Venn und Achim Konejung wird am Freitag, 17 November, an die Gründung der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB) im damaligen Dekanat Waxweiler vor 40 Jahren sowie an die Wiederbelebung der Katholischen Öffentlichen Bücherei (KÖB) vor 30 Jahren erinnert.
Mit hanebüchener Leichtigkeit und grandiosem Geschichtswissen werden die Künstler in einem 90 minütigen "Parforceritt" ihr aktuelles Programm "2000 Jahre Eifel - Die Jubiläumsrevue" vorstellen und setzen damit quasi den vor 40 Jahren formulierten Bildungsauftrag der beiden Jubiläumseinrichtungen humoristisch um.
Im Jahr 1977 beschlossen die Pfarrgemeinderäte von Waxweiler und Lambertsberg die Einrichtung einer eigenen Bildungseinrichtung. 1990 folgte der Aufbau eines ähnlichen Angebots für die Pfarrei Schönecken im damaligen Dekanat Prüm. Mit der Gründung der Pfarreiengemeinschaft Schönecken-Waxweiler im Jahr 2004 wurde die Arbeit der Einrichtungen zusammengeführt und der Weiterbildungsschwerpunkt auf Vortragsveranstaltungen gelegt. Zehn Jahre später im Jahr 2014 startete das Bistum Trier die KEB neu unter dem Motto: Bildung für ein gelingendes Leben.
Das eigentliche Gründungsjahr der Bücherei in Waxweiler reicht wiederum deutlich weiter zurück, als das nun zu feiernde Jubiläum vermuten lässt. Schon im Jahr 1851, wurde nämlich der erste Mitgliedsbeitrag an den Borromäusverein (siehe Info) gezahlt und damit der Grundstein für die spätere Arbeit gelegt. Zwar existierte dort erstmal keine eigentliche Bücherei im Prümtal, aber es wurden Bücher zum Eigenbesitz vermittelt. Nach und nach wurde schließlich doch eine Bibliothek aufgebaut, die jedoch durch die Wirren der Weltkriege Schaden erlitt und ihre Arbeit für viele Jahre einstellte. Erst 1987 rief Ingeborg Schwickerath die Borromäusbücherei erneut als KÖB ehrenamtlich ins Leben. Sie umfasst heute ein reichhaltiges Repertoire an Sach- und Bilderbüchern, Unterhaltungsromanen und literarisch anspruchsvoller Lektüre. Geöffnet ist die KÖB sonntags von 11.30 Uhr bis 12.30 Uhr und dienstags von 18 Uhr bis 19 Uhr.
Karten für den Kabarettabend sind für 15 Euro an den Vorverkaufsstellen in Waxweiler unter anderem im Pfarrbüro, an der Tankstelle Schaus, sowie im Haus des Gastes oder auch an der Abendkasse erhältlich
Extra: EIN VEREIN FÜR DAS LESEN "GUTER SCHRIFTEN"


Zur "Belebung christlicher Gesinnung" und zur "Verbreitung guter Schriften" wurde 1845 in Bonn der "Borromäusverein" gegründet. Dem Verein gehören 15 deutsche Diözesen an. Er ist Dienstleister für etwa 2500 katholische Büchereien und wird finanziell von der Deutschen Bischofskonferenz bezuschusst. Weitere Informationen im Internet unter: <%LINK auto="true" href="http://www.borromaeusverein.de" text="www.borromaeusverein.de" class="more"%>