| 20:00 Uhr

Ein Tipp, der sein Geld wert ist

Robert Hötzel (rechts) übergab dem Leiter der Kinderkrebsklinik Bonn, Professor Udo Bode, und Margret Müller vom Förderkreis für tumor- und leukämieerkrankte Kinder die Spende.Foto: Thomas-Morus-Gymnasium
Robert Hötzel (rechts) übergab dem Leiter der Kinderkrebsklinik Bonn, Professor Udo Bode, und Margret Müller vom Förderkreis für tumor- und leukämieerkrankte Kinder die Spende.Foto: Thomas-Morus-Gymnasium
DAUN. (red) Robert Hötzel, Organisator des WM-Tipp-Spiels am Thomas-Morus-Gymnasium (TMG), hat der Kinderkrebsklinik in Bonn die Spendeneinnahmen der Schule zu Gunsten des Förderkreises für tumor- und leukämieerkrankte Kinder überreicht.

Klinikleiter Professor Udo Bode und Margret Müller, Mitarbeiterin des Förderkreises, freuten sich über die große Spendenbereitschaft. Insgesamt ist die Summe von 636,77 Euro beim WM-Tipp zusammengekommen. Schüler und Lehrer waren dazu aufgerufen worden, im Vorfeld der WM einen Tipp, verbunden mit einer kleinen Geldspende für den Förderkreis, abzugeben. Der Mindesteinsatz variierte dabei entsprechend den Jahrgangsstufen von 50 Cent für die Klassen 5 und 6 bis zu fünf Euro für die Lehrer. Getippt werden musste neben der Platzierung der deutschen Nationalelf die Finalpaarung und der Weltmeister. Sieger des WM-Tipps wurde Geschichts- und Religionslehrer Reinhold Heinz-Hachgenei, der bis auf den Finalgegner der Italiener alles richtig hatte und neben einer Urkunde einen Fußball-Bildband gewann.