| 20:41 Uhr

Eine Frau übernimmt die Führung

Blumen für die neue Chefin: Ulrike Laux, Leiterin des Finanzamtes Daun, und Finanzminister Carsten Kühl. TV-Foto: Helmut Gassen
Blumen für die neue Chefin: Ulrike Laux, Leiterin des Finanzamtes Daun, und Finanzminister Carsten Kühl. TV-Foto: Helmut Gassen
Das Finanzamt Daun wird von weiblicher Hand geführt. Seit Anfang des Jahres hat hier Regierungsdirektorin Ulrike Laux das Sagen. Bei einer Feier im Forum Daun mit allen Mitarbeitern des Finanzamtes Daun und Vertretern aus Politik und Behörden wurde sie nun von Finanzminister Carsten Kühl (SPD) offiziell in ihr neues Amt eingeführt.

Daun. (HG) Dass sie Chefin eines "besonderen, leistungsstarken und bürgernahen Finanzamtes" werde, war der 46-jährigen Moselanerin Ulrike Laux bewusst, wie sie selbst sagte. Hat doch eine Mitarbeiterbefragung Ende vergangenen Jahres ergeben, dass das Finanzamt Daun mit der Note 2,3 das beste Betriebsklima in ganz Rheinland-Pfalz hat - und dabei sind nicht nur die Teeküche und der Sozialraum spitze. "Auch die Identifikation der Mitarbeiter mit ihrem Finanzamt ist die am besten bewertete im ganzen Land", lobte Finanzminister Carsten Kühl (SPD) das Dauner Finanzamt.

Nach 30 Jahren wurde der bisherige Chef Rolf Eric Müller nun in den Ruhestand versetzt, vorangegangen war eine lange Krankheit des bisherigen Leiters. "Der Amtswechsel hier in Daun ist etwas Besonderes, das Finanzamt Daun war dank seines bisherigen Leiters eines der beständigsten im Land", sagte Oberfinanzpräsident Werner Nägler. Als neue Chefin wird die Juristin Ulrike Laux, die zuletzt als Referentin bei der Oberfinanzdirektion Koblenz beschäftigt war, die Geschicke der Behörde mit ihren 126 Mitarbeitern leiten.

Mit der "100-prozentigen Führungskraft", so Präsident Nägler, die weiter in Pommern wohnen bleibt, ist nun das vierte von insgesamt 26 Finanzämtern in Rheinland-Pfalz in Frauenhand. Zudem ist die verheiratete, zweifache Mutter auch die zweite Frau, die ihr Amt in 80 Prozent Teilzeit ausüben wird.

"Sie haben sich in Ihrer bisherigen Karriere als engagiert und kompetent gezeigt. Nachdem Sie schon einige Wochen hier sind zeigen Sie uns, dass wir eine gute Entscheidung getroffen haben. Hier übernehmen Sie nun ein bedeutendes Amt und tragen Verantwortung für viele Mitarbeiter", gab der Finanzminister Ulrike Laux mit auf den Weg. Die neue Chefin will nach eigenen Aussagen das Finanzamt Daun "als leistungsstarkes und bürgernahes Finanzamt erhalten". Angesichts ihrer Herkunft als Moselanerin will sie aber bei Feiern im Haus "etwas Missionsarbeit leisten" - statt dem bisher geschätzten Rotwein soll nun einem guten Riesling der Vorzug gegeben werden.

Dass Ulrike Laux aber eine lange Zeit in Daun bleibt wie ihr Vorgänger, ist unwahrscheinlich. Der nächste Wechsel könnte theoretisch schon in zwei Jahren anstehen.