| 21:15 Uhr

Es gibt Lösungen, wenn man nur richtig hinschaut

Kerstin Schmitz. Foto: Brigitte Bettscheider
Kerstin Schmitz. Foto: Brigitte Bettscheider FOTO: Brigitte Bettscheider (bb) ("TV-Upload Bettscheider"
Gillenfeld. Es gilt das Netzwerk: Unter diesem Motto hat die "Genossenschaft am Pulvermaar als weiteren Schritt auf dem Weg zur "Sorgenden Gemeinschaft" für Gillenfeld und die Nachbardörfer eine Koordinierungsstelle eingerichtet. Die Krankenschwester Kerstin Schmitz ist ihre Leiterin.

Gillenfeld. "Und was machst Du da?"- Diese Frage sei ihr in den letzten Wochen seit Bekanntwerden ihrer neuen Aufgabe als Leiterin der Koordinierungsstelle häufig gestellt worden, erzählt Kerstin Schmitz den mehreren Dutzend Gästen bei der Eröffnung im Gemeindehaus am Markt. Sie erklärt, dass zunächst die Erkundung des Bedarfs im Vordergrund stehe. "Ich möchte die Menschen in ihrer Lebenssituation und mit ihrem Hilfebedarf unter die Lupe nehmen und gleichzeitig ermitteln, wer Hilfe leisten kann", sagt sie und zählt Beispiele auf: Wer kann täglich um die gleiche Uhrzeit bei einem allein lebenden Nachbarn vorbeischauen? Wer kann beim Einkaufen auch Besorgungen für einen nicht motorisierten Mitbürger machen? Wer kann bei einer jungen Familie mit Kindern Großelterndienste übernehmen?
"Ich bin sicher, dass es Lösungen gibt, wenn man nur richtig hinschaut", betont die 41-Jährige, die bei der vom Caritasverband Westeifel getragenen Sozialstation Daun/Kelberg als Krankenschwester im ambulanten Dienst sowie im Qualitätsmanagement tätig ist und als Familienfrau mit ihrem Partner und vier Kindern in Gillenfeld lebt. "Mir liegen unser Dorf und seine Menschen am Herzen und die Vereinsarbeit in den Genen", sagt sie mit Blick auf den Musikverein und den Karnevalsverein, in denen sie im Vorstand ist. Als einen großen Vorteil betrachtet Kerstin Schmitz die bereits vorhandenen guten Strukturen in Gillenfeld. "Wenn wir alle an einem Strang ziehen, bleibt die Sorgende Gemeinschaft keine Vision, sondern wird zur selbstverständlichen Form unseres Zusammenlebens", meint Schmitz.
Die Koordinierungsstelle Gillenfeld in der Tourist-Info, Am Markt 5, ist montags von 9 bis 13 Uhr und mittwochs von 14 bis 19 Uhr geöffnet. red