| 12:30 Uhr

Blaulicht
Vorfahrt missachtet: Fünf Menschen werden bei Kerpen schwer verletzt

FOTO: Friedemann Vetter / TV
Kerpen/Ahütte. Fünf Menschen sind bei einem Verkehrsunfall am Rosenmontag gegen 11.50 Uhr auf der L 10 zwischen Ahütte (Kreis Vulkaneifel) und dem nordrhein-westfälischen Kerpen verletzt worden. Laut Polizei missachtete ein 19-jähriger Autofahrer die Vorfahrt. red

Bei einem Verkehrsunfall auf der L 10 zwischen Ahütte und Kerpen sind am Rosenmontag gegen 11.50 Uhr fünf Personen schwer verletzt worden.

Ein 19-jähriger Autofahrer, der aus Üxheim kommend auf die L 10 auffuhr, missachtete laut Polizei die Vorfahrt eines von rechts kommenden Wagens, der in Richtung Ahütte unterwegs war. Die Fahrzeuge stießen auf der Kreuzung zusammen, das Auto des 19-Jährigen kam von der Fahrbahn ab.

Fünf Menschen wurden laut Polizei schwer verletzt und mussten ärztlich versorgt werden. Einer der Verletzten wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht, die vier anderen mit dem Rettungswagen. An beiden Autos entstand erheblicher Sachschaden. Während der Versorgung der Verletzten und der Unfallaufnahme kam es zu Verkehrsbehinderungen.

Im Einsatz waren die Freiwillige Feuerwehr, das Deutsche Rote Kreuz und die Polizei.