| 17:05 Uhr

Feuerwehr
„Wir werden dich vermissen!“

Der langjährige Kreisjugendfeuerwehrwart Harald Schmitz ist seit 1. April Kreisfeuerwehrinspekteur des Landkreises Vulkaneifel.
Der langjährige Kreisjugendfeuerwehrwart Harald Schmitz ist seit 1. April Kreisfeuerwehrinspekteur des Landkreises Vulkaneifel. FOTO: Kreisverwaltung Vulkaneifel / TV
Hillesheim-Bolsdorf/Daun. Harald Schmitz ist als Kreisjugendfeuerwehrwart verabschiedet worden.  Er ist seit April oberster Feuerwehrmann im Kreis.

(red) Die Jugendfeuerwehren des Landkreises Vulkaneifel haben Kreisjugendfeuerwehrwart Harald Schmitz zum Abschied einen besodneren Empfang bereitet. Schmitz hat sein Amt niederlegt und ist neuer Kreisfeuerwehrinspekteur (KFI) des Landkreises Vulkaneifel.

Er wurde von seinen Kameraden aus dem Jugendfeuerwehrausschuss überraschend mit Blaulicht und Feuerwehrauto nach Bolsdorf gerufen. Dort wurde er bereits von den Jugendfeuerwehren erwartet, die links und rechts am Straßenrand für ihn Spalier standen. Begleitet von einem Dudelsackspieler, legte er die letzten paar Meter zum Feuerwehrhaus zu Fuß zurück und konnte sich so von allen Jugendlichen, Betreuern und Gästen persönlich verabschieden. Anschließend wurde er in gemütlicher Runde am Feuerwehrhaus in Bolsdorf von den Jugendfeuerwehren gebührend gefeiert und in sein neues Amt als KFI entlassen. Harald Schmitz hat in seinen 22 Jahren bei der Jugendfeuerwehr deren Aufbau maßgeblich gefördert und beeinflusst. 16 Jahre lang war er als stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart für Kreisveranstaltungen und Weiterbildungen bei den Jugendfeuerwehren verantwortlich. 2012 übernahm er dann das Amt des Kreisjugendfeuerwehrwartes und stellte die Jugendfeuerwehren auf ein starkes Fundament für die Zukunft.

In seiner Amtszeit übernahm die Jugendfeuerwehr unter anderem das Spielmobil und die Hüpfburg vom Landkreis Vulkaneifel. Auch die Neugründung der Jugendfeuerwehr Niederehe fand in dieser Zeit statt. Schmitz baute ein engagiertes Team rund um die Jugendfeuerwehr Vulkaneifel auf und trug so bei zur Sicherung des Nachwuchses für die Wehren im Kreis. Beim Delegiertentag des Kreisfeuerwehrverbandes Vulkaneifel wurde er zudem mit der Ehrennadel der Jugendfeuerwehren des Landkreises Vulkaneifel in der Stufe Silber ausgezeichnet. Der stellvertretende Kreisjugendfeuerwehrwart Joachim Ziegler sagt zum Ausscheiden von Harald Schmitz: „Harald, wir sagen danke für deine unermüdliche Arbeit Wir werden dich vermissen!“

Die Jugendfeuerwehren des Landkreises stehen Spalier zu Ehren von Harald Schmitz.
Die Jugendfeuerwehren des Landkreises stehen Spalier zu Ehren von Harald Schmitz. FOTO: Kreisverwaltung Vulkaneifel / TV