| 21:13 Uhr

Hier lernen Kinder die Natur kennen

Die Grund- und Realschule plus Gillenfeld. Hier können die Schüler frisches Gemüse anbauen und sich um zahlreiche Schafe und Ziegen kümmern. TV-Foto: Florian Schlecht
Die Grund- und Realschule plus Gillenfeld. Hier können die Schüler frisches Gemüse anbauen und sich um zahlreiche Schafe und Ziegen kümmern. TV-Foto: Florian Schlecht
Gillenfeld. Heute gibt es Halbjahreszeugnisse. Für die Kinder der vierten Klasse sind diese Zeugnisse entscheidend für die zukünftige Schullaufbahn. Der TV stellt in einer Serie die weiterführenden Schulen des Vulkaneifelkreises vor. Heute: die Grund- und Realschule plus in Gillenfeld. Florian Schlecht

Gillenfeld. Wenn Schüler der Natur besonders verbunden sind, dann sind es die der Grund- und Realschule plus in Gillenfeld.
"24 Schafe, drei Ziegen, bald kommen noch elf Lämmer hinzu", zählt Schuldirektor Bruno Niederprüm stolz die Tiere auf, um die sich die Kinder regelmäßig kümmern.
Doch der Einsatz in der frischen Luft geht noch darüber hinaus. Auf dem Gelände stehen Beete, in denen Kinder und Jugendliche Gemüse anbauen. Es gibt Büsche mit Beeren. Die Schule kooperiert mit dem Natur- und Geopark Vulkaneifel. Und die Hütte, die direkt auf dem Schulhof aus Holz gezimmert wurde, haben die Schüler errichtet. "Das ist ein einzigartiges Profil, wegen dem uns sogar ein Kind aus Hasborn besucht." Das liegt im Nachbarkreis Bernkastel-Wittlich. Niederprüm lacht über diese Besonderheit. "Die nächste Haltestelle von seinem Haus aus, wo ein Bus zu unserer Schule fährt, liegt drei Kilometer entfernt. Seine Mutter nimmt den Weg trotzdem jeden Morgen auf sich."
Insgesamt 265 Schüler besuchen die Schule. Eine überschaubare Zahl, die Niederprüm als Vorteil sieht. "Im Schnitt gehen 16 Kinder in jede Klasse. Das ist für den Gemeinschaftssinn und das individuelle Lernen sinnvoll." Und: "Die Kinder erleben ein familiäres Umfeld, in dem sie sich einbringen können. In Vollversammlungen diskutieren Schüler darüber, was an der Schule verändert werden soll." Lernen können die Kinder nicht nur im Unterricht. Wer das Ganztagsangebot nutzt, kann eine Vielfalt an Möglichkeiten erleben. In der Mensa wird regional und frisch gekocht. Darüber hinaus gibt es eine Schülerzeit, bei der Kinder im Computerraum in Partnerarbeit oder Kartenspielen zusammensitzen können.
Einbringen können sich Schüler auch über Arbeitsgemeinschaften. "Ob sie die Landschaft pflegen, Theater spielen, Fußball spielen oder als Jugendliche gar den Mofa-Führerschein absolvieren", wie Niederprüm aufzeigt. flor
Die Anmeldungen für die Grund- und Realschule plus in Gillenfeld sind möglich vom 1. Februar bis zum 15. März. Weitere Informationen gibt es im Internet unter
<%LINK auto="true" href="http://www.schule-gillenfeld.de" class="more" text="www.schule-gillenfeld.de"%>