| 20:40 Uhr

Ihr Ziel: Auch mal Zylinder tragen

Alfred Bauer (links, Geschäftsführer Wirtschaftsförderungsgesellschaft) und Landrat Heinz-Peter Thiel (rechts) gratulieren Annika Emmerichs und Ausbilder Uwe Schneider. Foto: Kreisverwaltung
Alfred Bauer (links, Geschäftsführer Wirtschaftsförderungsgesellschaft) und Landrat Heinz-Peter Thiel (rechts) gratulieren Annika Emmerichs und Ausbilder Uwe Schneider. Foto: Kreisverwaltung FOTO: (e_daun )
Neroth/Kelberg-Köttelbach. Schornsteinfeger-Gesellin Annika Emmerichs ist erfolgreich beim Landeswettbewerb.

Neroth/Kelberg-Köttelbach (red) Landrat Heinz-Peter Thiel und der Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Vulkaneifel, Alfred Bauer, haben Auszubildende aus dem Kreis Vulkaneifel, die beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks erfolgreich waren, besucht. Ein Weg führte nach Neroth, wo sie Schornsteinfegermeister Uwe Schneider - mit Zylinder - und Annika Emmerichs - ohne Zylinder - getroffen haben. Aber warum hat nur Uwe Schneider diese besondere Kopfbedeckung auf? "Den dürfen nur Schornsteinfegermeister tragen", erklärt die frisch gebackene Gesellin aus Kelberg-Köttelbach und Zweitplatzierte beim Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks auf Landesebene. "Am schönsten an unserem Beruf ist sicher die unglaubliche Abwechslung und dass wir viel unterwegs sind", erklärt Schornsteinfegermeister Uwe Schneider. Und auf die Frage, ob sie den Meister machen wird, antwortet Annika Emmerichs: "Na klar! Ich will doch auch einen so schönen Zylinder tragen!"