| 00:17 Uhr

In eigener Sache: Was Vereine wissen sollten

Daun/Gerolstein. Daun/Gerolstein (lars) Die Medienwelt wird immer bunter, das Internet hat die Menge verfügbarer Informationen und damit auch die Zahl der Menschen, die jede einzelne Nachricht erreichen kann, vervielfacht. Zugleich haben die neuen technischen Möglichkeiten dazu geführt, dass wir mit der Unterstützung von Vereinen, Verbänden, Verwaltungen, Gemeinden oder auch losen Gruppen, die uns Bilder und Texte einfach per E-Mail zusenden, das lokale Geschehen auf den Lokalseiten im Trierischen Volksfreund in einer größeren Breite abbilden als je zuvor.

Mit der größeren Verbreitung wird auch der rechtliche Rahmen immer komplizierter. Denn Verwertungs- und Urheberrechte müssen geklärt sein. Deshalb bitten wir alle, die uns ab sofort Fotos zusenden, dass sie sicherstellen, dass sie die Rechte an den Bildern besitzen und sie damit auch an uns zur Veröffentlichung übertragen können. Das ist bei selbst erstellten Bildern immer der Fall, bei Fotos von anderen sollte man besser noch einmal nachfragen, bevor man es an uns sendet. Im Hinblick auf das Urheberrecht ist es wichtig, dass Sie uns für Bilder, die Sie uns zur Verfügung stellen, einen Fotografen benennen. Anders als bei dem Recht zur Verwendung eines Bildes für einen bestimmten Zweck ist das Urheberrecht an eine natürliche Person gebunden und kann auch nicht übertragen werden. Wir sind zur Nennung des Urhebers verpflichtet. Bitte achten Sie darauf, dass Sie uns für jedes an uns gesendete Bild einen Fotografen nennen, dessen Namen wir (Vor- und Nachname) veröffentlichen können.