| 21:07 Uhr

Leselust vermitteln

DAUN. (bb) Fünf Schüler der Jahrgangsstufe elf des Geschwister-Scholl-Gymnasiums (GSG) haben eine Ausbildung zum "Lesescout" absolviert und organisieren nun Aktionen und Projekte, um andere an ihrer Schule mit ihrer Begeisterung fürs Lesen anzustecken.

Normalerweise ist zwischen der sechsten und siebten Unterrichtsstunde Mittagspause angesagt. Aber diese Regel wird von Simon Dahms, Ramona Reuter, Kathrin Saxler, Sarah Schlösser und Yasmin Womelsdorf montags außer Kraft gesetzt. Dann treffen sie sich mit der Lehrerin Elisabeth Kühn im Leseclub des GSG und planen, organisieren, werten aus. Die fünf Schüler der elften Klasse sind Lesescouts. Angefangen hatte alles im November 2002, nachdem Kathrin Saxler und Sarah Schlösser an einem Seminar der Stiftung Lesen teilgenommen hatten. Ein halbes Jahr später machten Simon Dahms, Ramona Reuter und Yasmin Womelsdorf mit. Inzwischen haben alle schon eine Menge Erfahrungen als Lesescouts gesammelt und eine Reihe von Aktionen gestartet. So machen sie sich jeden Mittwoch in der großen Pause mit zwei Koffern voller Bücher als "laufende Bücherei" auf den Weg. Daraus können sich Schüler der fünften und sechsten Klassen für zwei Wochen ein Buch ausleihen. Dabei geben die Lese-scouts auch Lesetipps; oft sind es die Bücher, die sie selbst in dem Alter verschlungen haben und von denen sie hin und weg waren. "Zurzeit sind Gänsehautbücher der Renner", berichten sie. Dagegen bleiben Klassiker wie etwa Ottfried Preußlers Kinderroman "Krabat" meistens im Koffer. Zum Welttag des Buches am 23. April veranstalteten die Lese-scouts ein großes Harry-Potter-Quiz. Als schwierigste Frage entpuppte sich: "Wie wurde Harrys Vater früher genannt? - Tatze, Krone oder Wurmschwanz?" "Krone" war die richtige Antwort. 73 Schüler der fünften bis zehnten Klasse beteiligten sich, 22 beantworteten alle Fragen richtig. Durch Auslosung gewann Andrea Horn aus der 8 a einen Büchergutschein. In der Adventszeit schmückten die Lesescouts einen Tannenbaum aus Karton mit Büchertipps. In Vorbereitung sind Schmökervorschläge für die Sommerferien. Zudem gestalteten die fünf Jugendlichen für jedes fünfte Schuljahr einen Projektnachmittag rund ums Buch. "Wir lesen alle selbst sehr gerne und wollen diese Begeisterung an die Mitschüler weitergeben", fasst Sarah Schlösser die Motivation der Gruppe zusammen. Ansprechpartnerin für Lesescouts bei der Stiftung Lesen in Mainz ist Susanne Jaedtke, Fischtorplatz 23, 55116 Mainz, Telefon 06131/2889030.