| 21:13 Uhr

Menschen im Verein

Waltraud Jungen. Tv-Foto: Bernd Schlimpen
Waltraud Jungen. Tv-Foto: Bernd Schlimpen
Demerath. Waltraud Jungen (53) ist eng mit dem Musikverein (MV) Demerath verbunden. "Musik ist mein größtes Hobby, so bin ich 1977 in den MV eingetreten.

Nachdem ich dem damaligen Dirigenten auf meiner ausgeliehenen Trompete ,Ein schöner Tag\' auswendig vorspielen konnte, war ich im Verein willkommen - als einziges Mädchen unter den vielen Musikern." Schon als Kind habe sie aber auf dem Akkordeon "herumgeklimpert". Erst 2013 begann sie mit dem Akkordeonunterricht und ist seitdem auch aktives Mitglied im Akkordeonorchester der Kreismusikschule Daun. Aber auch hinter den Kulissen ist sie tätig: Von 1981 bis 2006 war sie Vorsitzende des MV Demerath. Für 30-jährige Aktivität erhielt sie vom Landesmusikverband die Goldene Ehrennadel. 2007 erfolgte die Ernennung als Ehrenmitglied und Ehrenvorsitzende des MV. Seit 2006 ist sie Jugendwartin und hat Ende der 1990er Jahre auch Jugendliche an der Trompete und dem Flügelhorn ausgebildet. Die Jugendarbeit liegt der Verwaltungsangestellten bei der Bundeswehr sehr am Herzen. "Wir werben mit Flyern und in persönlichen Gesprächen auch in Nachbarorten um Nachwuchs sowie ältere Talente. Die Musik im Ort muss mit Hilfe der Heranwachsenden als Kulturpunkt im Dorf erhalten bleiben." Die Auftritte bei Weinfesten, Oktoberfesten, Musikfesten sowie kleineren Veranstaltungen stehen auf dem Programm. Für die Zukunft sagt sie voraus: "In absehbarer Zeit werden auch die Musikvereine Spielgemeinschaften bilden müssen, da es immer schwerer wird, Nachwuchs zu gewinnen und im Verein zu integrieren. sDaher bieten wir zur Zeit schon Dreijährigen musikalische Betätigung an, um ihr Interesse zu wecken und die Kleinen so nachhaltig an die Musik heranzuführen." Ehemann Klaus unterstützt ihr Hobby, er ist im Demerather Sportverein engagiert. bs