| 20:34 Uhr

Nach der Deutschen Meisterschaft wird's schwer

Durch eine schnellere Abfolge der Starts wollen die Organisatoren des Vulkan-Cross-Triathlons in Schalkenmehren die Veranstaltung für Zuschauer attraktiver machen. TV-Foto: Holger Teusch
Durch eine schnellere Abfolge der Starts wollen die Organisatoren des Vulkan-Cross-Triathlons in Schalkenmehren die Veranstaltung für Zuschauer attraktiver machen. TV-Foto: Holger Teusch
Schalkenmehren. Das Budget von 30 000 Euro soll es richten. Mit dem Geld will der SC Blau Weiß Schalkenmehren dieses Jahr auch ohne nationale Titelkämpfe 350 Triathleten und Staffeln zum 5. Vulkan-Cross-Triathlon ans Schalkenmehrener Maar locken.

Schalkenmehren. Die Deutsche Meisterschaft (DM) im vergangenen Jahr hat den Vulkan-Cross-Triathlon (VCT) in Schalkenmehren, Vulkaneifelkreis, noch bekannter in der Szene gemacht. Das ist für Lothar Kaspers keine Frage. "Die Veranstaltung ist sehr gut gelaufen, und wir haben auch von der Deutschen Triathlon Union positive Rückmeldungen bekommen", erzählt der VCT-Organisationsleiter. Mehr Teilnehmer hätten die Titelkämpfe aber nicht angelockt.
Trotzdem habe man sich auch für die DM in diesem Jahr beworben und dafür den Termin extra um zwei Wochen nach vorn, auf den 2. August gelegt. Doch den Zuschlag bekam Clausthal-Zellerfeld im Harz am 12. Juli. "Wir sind ein bisschen in die Zange genommen", sagt Kaspers über die schwierige Situation.
Denn zwei Wochen nach dem VCT wird in Zittau die Weltmeisterschaft ausgetragen. Spitzenathleten könnten zulasten des Triathlons in der Eifel vor einem Dreifachstart zurückschrecken.
Nachdem 2013 der Spitzensport im Fokus gestanden hat, feilt das Organisationsteam deshalb in diesem Jahr am Angebot für Hobbysportler, Firmen und Triathlon-Einsteiger.
Wie bereits bei Vulkanbike und Maare-Mosel-Lauf werde es unter dem Label Gesundland Vulkaneifel einen Einsteigertriathlon geben. 250 Meter Schwimmen, zehn Kilometer Mountainbike fahren und 2500 Meter Laufen sind die Distanzen. Um dem Nachwuchs den Triathlonsport näherzubringen, gibt es außer den speziellen Rennen nun auf der Gesundland-Strecke einen Jugend-Staffelwettbewerb, erzählt Kaspers.
Für die Triathlon-Spezialisten werde weiterhin die Sprint- (750 Meter Schwimmen, 22 Kilometer MTB, sechs Kilometer) und die sogenannte Vulkandistanz (1500 Meter, 32 Kilometer, zehn Kilometer) angeboten. "Das bleibt mit dem gleichen Anspruch bestehen." Auch wenn es in diesem Jahr nur Landesmeisterschaften in Schalkenmehren gebe, sollen die Wettkämpfe auf gleichem Niveau ablaufen, verspricht Kaspers.
In einem Punkt werde der VCT für Zuschauer sogar attraktiver: Statt wie 2013 über den ganzen Tag verteilt, werden alle Rennen zwischen 13 und 16 Uhr gestartet. "Das hatten wir vor zwei Jahren getestet. Uns hat das besser gefallen. Die Zuschauer wurden mehr gebunden. Durch die Entzerrung wegen der DM sind uns Zuschauer weggelaufen", glaubt Kaspers. Der neue Zeitplan entlaste die rund 200 Helfer, deren Einsatz nicht mehr so lange dauere. teu
Infos und Anmeldung zum Vulkan-Cross-Triathlon im Internet: www.cross-triathlon-schalkenmehren.de