| 20:39 Uhr

Nächster Anlauf ohne Masern: Prinzenpaar schart Narren um sich

Dockweiler. Unter dem Motto "Nach über 50 Jahren wird es endlich wahr, Dockweiler hat sein erstes Prinzenpaar" findet am Samstag, 7. Januar, im Pfarrer-Hubert-Schmitz-Haus (Gemeindehaus) die feierliche Proklamation von Prinz Ralf I. (Schüller) und Prinzessin Rita I. (Ring) statt.

Dockweiler. Prinz Ralf I. und Prinzessin Rita I. stammen aus dem Dockweilerer Kinderkarneval und sollten 1973 die Regentschaft über das (Kinder-)Narrenvolk übernehmen. Damals machten die Masern dem designierten Prinz einen Strich durch die Rechnung. Und nun soll das karnevalistische Projekt erneut in Angriff genommen werden.
Prinz Ralf steht seit über 40 Jahren auf der Karnevalsbühne und ist lange unter anderem beim Uwerballett und den Gesangsgruppen "Die Schouten" und "Die Elche" aktiv, die er auch mit- gründete. Daneben leitete er acht Jahre lang als Sitzungspräsident die Kappensitzung und sammelte Erfahrung in Köln-Holweide bei der Karnevalsgesellschaft "Die Isenburger". Prinzessin Rita hat ebenfalls " Karneval im Blut", was sie wohl von ihren Eltern, Josef und Christine Wierz, geerbt hat. Sie war lange Jahre in der " Bütt" unterwegs und begeistert an Weiberdonnerstag die Möhnen mit ihren Vorträgen.
Die Proklamation des Prinzenpaares beginnt um 18.11 Uhr. Neben der Übergabe der "Schlüsselgewalt über das Dorf" durch den Ortsbürgermeister stehen viele karnevalistische Höhepunkte auf dem Programm.
Im Anschluss an den offiziellen Teil darf getanzt werden. Das Prinzenpaar freut sich nach eigenem Bekunden, wenn viele Karnevalisten kostümiert und aus nah und fern an der Veranstaltung teilnehmen würden. Einlass ist ab 17 Uhr. Der Eintritt an diesem Abend ist frei. red