| 21:30 Uhr

Pavillons haben endgültig ausgedient

Vorbereitung für den Hallen-Neubau: Auf dem Gelände der Grundschule Daun werden derzeit Bäume gefällt.TV-Foto: Stephan Sartoris
Vorbereitung für den Hallen-Neubau: Auf dem Gelände der Grundschule Daun werden derzeit Bäume gefällt.TV-Foto: Stephan Sartoris
Bald geht es los: Die Grundschule Daun bekommt eine zweite Turnhalle, die 1,2 Millionen Euro kosten soll. Die Bauarbeiten sollen in den Sommerferien beginnen und neun bis zwölf Monate dauern. Von unserem Redakteur Stephan Sartoris

Daun. Die Anwohner der Freiherr-vom-Stein-Straße, an der die Dauner Grundschule liegt, haben in den vergangenen Jahren einige Bau-Erfahrungen gemacht: Erst wurde die Schule erweitert, dann wurde die Straße selbst ausgebaut, und nun ist die nächste Baustelle in Sicht. Für 1,2 Millionen Euro entsteht eine zweite Turnhalle auf dem Gelände der Grundschule. Entstehen wird das neue Gebäude mit einer Spielfeldfläche von 15 mal 27 Metern zwischen dem Nebentrakt des Schulgebäudes und dem Dialysezentrum. Abriss steht bevor

Derzeit stehen dort noch die über Jahrzehnte auch als Klassenräume genutzten Pavillons, die in jüngster Zeit aber praktisch nicht mehr genutzt wurden und in Kürze abgerissen werden. Derzeit werden - in Vorbereitung der Anfang der Sommerferien beginnenden Bauarbeiten - unterhalb der alten Turnhalle Bäume gefällt, anschließend werden noch Leitungen verlegt. Die derzeitige (und schon seit Jahren so existierende) Situation ist beklagenswert: Die Grundschule hat eine betagte Turnhalle, die heutigen Standards längst nicht mehr entspricht, mit der Folge, dass auch auf die (ebenfalls betagte) Turnhalle des benachbarten Thomas-Morus-Gymnasiums (TMG) ausgewichen werden musste. Hinzu kommt, dass die Grundschule - inzwischen zusammen mit dem TMG - am Modellprojekt "Tägliche Sportstunde" teilnimmt. Durch die neue Halle wird die Situation entzerrt

Vor diesem Hintergrund ist verständlich, dass Harald Thome, Leiter der Grundschule, sagt: "Stellvertretend für die ganze Schulgemeinschaft kann ich sagen, dass wir uns auf die neue Halle freuen." Von der neuen Halle werden nicht nur die Dauner Grundschüler, sondern auch örtliche Vereine profitieren. Arnold Schneider, Büroleiter der Verbandsgemeinde Daun (Trägerin der Grundschule), prognostiziert: "Durch die neue Halle wird die Situation im Schul- und Freizeitsportbereich entzerrt."1,2 Millionen Euro kostet die neue Halle, 630 000 davon steuert das Land bei, weitere 90 000 der Kreis, bleibt der Verbandsgemeinde Daun ein Eigenanteil von rund 500 000 Euro.