| 21:44 Uhr

Schüler prüfen den Einsatz von regenerativen Energien

Schüler der Leopold-von-Daun-Realschule machen mit bei einem Energieeffizienz-Projekt. Foto: Schule
Schüler der Leopold-von-Daun-Realschule machen mit bei einem Energieeffizienz-Projekt. Foto: Schule
111 Schulen haben sich für einen Schulwettbewerb angemeldet, in dem es darum geht, wie man sensibel mit Energien umgeht. Auch die Leopold-von-Daun-Realschule ist mit dabei. Unter dem Motto "Packs an - gemeinsam geht's schlauer" werden die Schüler Ihre eingereichten Projekt-Ideen im laufenden Schuljahr umsetzen.

Daun. (red) Ziel des Wettbewerbs, den der Energieversorger RWE ausgeschrieben hat, ist es, mit einfachen Mitteln möglichst viele Menschen zum sensiblen Umgang mit Energie zu bewegen. Dabei sind der Kreativität der Schüler keine Grenzen gesetzt: Vom Physik- bis zum Kunstunterricht können in fächerübergreifenden Projektgruppen Theaterstücke, Videoclips, Werbekampagnen oder Arbeitsmaterial entwickelt werden.

Viele Projekte von einfachsten Ideen bis hin zu komplexen technischen Lösungsansätzen sind entwickelt und eingereicht worden. Nun gilt es für die Schüler, diese konkret umzusetzen.

Die Schüler der Leopold-von-Daun-Realschule wollen der Frage nachgehen, wie regenerative Energien von der Schule genutzt werden können. Damit die Projekt-Idee verwirklicht werden kann, unterstützt RWE das Projekt der Schule mit 1000 Euro sowie einem Energiespar-Koffer, gefüllt mit Arbeits- und Informationsmaterialien.

Erfreut über die Unterstützung ist auch Rektor Erwin Kimmling. Vieles sei heute eine Frage des Geldes geworden, berichtete er. Dies gelte in besonderem Maße auch für den Unterricht der Fachkurse. Mit den Fachkursen will die Realschule nach Aussage des Rektors ihre Schüler bei der Entscheidungsfindung für den späteren Beruf unterstützen. Deshalb bilde man auch kleine Lerngruppen, in denen eine optimale Förderung des Einzelnen möglich gemacht werde.

In jeder Altersstufe (Primarstufe, Sekundarstufe I und II) gewinnt das beste Projekt 1500 Euro. Unter diesen Gewinnern wird das beste bundesweite Projekt noch einmal mit 10 000 Euro für investive Energieeffizienz-Projekte an der Schule belohnt.

Info: www.packsan-schulwettbewerb.de. utz/dr