| 20:35 Uhr

Sie stehen kranken Menschen zur Seite

Freuen sich über die gelungenen Prüfungen: 18 Gesundheits- und Krankenpfleger sowie ihre Ausbilder. Foto: pflegeschule
Freuen sich über die gelungenen Prüfungen: 18 Gesundheits- und Krankenpfleger sowie ihre Ausbilder. Foto: pflegeschule
Daun. 18 junge Leute haben an der Pflegeschule Maria-Hilf in Daun die staatliche Prüfung in der Gesundheits- und Krankenpflege abgelegt. In mehr als 2100 Theoriestunden und 2500 Praxisstunden haben sie den Umgang mit pflegebedürftigen und kranken Menschen und deren Bezugspersonen gelernt.

Daun. "Ich bin Gesundheits- und Krankenpfleger": Das können 18 junge Menschen nun mit Fug und Recht behaupten. Denn sie haben in sieben Prüfungsteilen (praktisch, schriftlich, mündlich) bewiesen, dass sie den Herausforderungen, die der Beruf stellt, gewachsen sind.
Mehr als 2100 Theoriestunden und 2500 Praxisstunden haben sie absolviert, um zu lernen, wie man pflegebedürftige und kranke Menschen und deren Bezugspersonen professionell pflegt, anleitet, schult und berät. Die Förderung der Gesundheit spielt dabei eine übergeordnete Rolle.
Zudem gehört zu den Aufgaben beruflich Pflegender die Mitarbeit bei Diagnostik und Therapie. Dies bedeutet eine enge Kooperation mit anderen Berufsgruppen. Vernetztes und systemisches Denken sind hierbei genauso wichtig wie selbstständiges und reflektiertes Handeln und eine gute Organisation von Theorie und Praxis in Verbindung mit einer engen Kooperation der beteiligten Ausbildungsbereiche.
In Zukunft wird der Bedarf an ausgebildeten Pflegekräften aufgrund des demografischen Wandels extrem steigen.
Immer gesünder älter werden ist dabei ein großer Wunsch vieler Menschen. Die Zunahme an chronischen Erkrankungen trägt ebenfalls dazu bei, dass der Bedarf an professioneller Pflege zunimmt.
Dabei werden die möglichen Arbeitsbereiche immer vielfältiger. Neben dem Krankenhaus sind die Altenhilfeeinrichtungen und ambulanten Pflegeinstitutionen wichtige Orte, an denen Pflegeausbildung stattfindet. red

Die Prüfung haben bestanden:
Lisa Ackermann, Olga Bauer, Julia Blasen, David Chavez, Julian Eckartz, Sarah Ellscheid, Anna-Lena Hartmann, Lukas Jax, Ann-Katrin Kluth, Niklas Köb, Mona Kutscheid, Sarah Lender, Eva Sailler, Nina Scheid, Vanessa Scherer, Anne Schüller, Sara Wilhelmy und Elena Wisser. red
Die Pflegeschule Maria-Hilf in Daun ist bei der Berufsinformationsbörse Info-Treff Vulkaneifel am Freitag, 16. November, um 8.30 Uhr im Forum Daun vertreten. Veranstalter der Berufsinformationsbörse ist der Rotary Club Daun Vulkaneifel.