| 21:00 Uhr

Sponsoren verzweifelt gesucht

Über einen fast neuen Wallenborner Spielplatz mit vielen schönen Geräten freuen sich elf der rund 70 Kinder unter 14 Jahren, die in Wallenborn leben. Foto: Helmut Gassen
Über einen fast neuen Wallenborner Spielplatz mit vielen schönen Geräten freuen sich elf der rund 70 Kinder unter 14 Jahren, die in Wallenborn leben. Foto: Helmut Gassen
WALLENBORN. Der 30 Jahre alte Spielplatz war das Sorgenkind der Gemeinde Wallenborn. Um ihn auf Vordermann zu machen, haben bereits zwei Feste stattgefunden, die Geld für neue Geräte brachten. Größter Spender ist aber das RWE. ARRAY(0x1560dbf8)

In Wallenborn sprudelt zwar der Brubbel, aber in der Gemeindekasse ist trotz neuer Einnahmen aus dem Wahrzeichen (der TV berichtete) weiter Ebbe. Also nimmt Ortsbürgermeisterin Madlene Steffes alles an Hilfe an, was zu bekommen ist. So wurde bereits der Bolzplatz im vergangenen Jahr über die Bitburger Brauerei finanziert, und für den daneben liegenden Spielplatz hatte die Gemeinde das RWE als Sponsor gewonnen. "Für die Seilrutsche haben wir im vergangenen Jahr 2000 Euro im Rahmen der Aktion ,Aktiv vor Ort - Mitarbeiter für Mitmenschen' bekommen, und nun wurde durch dieselbe Aktion auch noch der Zaun für den Spielplatz finanziert", berichtet die Bürgermeisterin. 30 Jahre alt war der Platz, und dementsprechend sah er auch aus. "Der Platz war in einem schlechten Zustand, die Geräte waren richtig abgefault im Boden, da musste alles abgebaut werden", sagt die Bürgermeisterin. Der neue Holzzaun ersetzt den 30 Jahre alten Zaun des Spielplatzes. Tatkräftig unterstützt wurde das Vorhaben auch durch Mitglieder des Gemeinderats. Verantwortlich für den guten Draht zum Stromkonzern ist Edgar Zimmer, der das Projekt bei seinem Arbeitgeber zur Genehmigung eingereicht hatte und die Arbeiten am Spielplatz koordiniert hat. "Die Zahl der Sponsoren hält sich in Wallenborn in Grenzen, so dass wir die zusätzliche finanzielle Unterstützung durchs RWE gerne angenommen haben", sagt Madlene Steffes. Insgesamt hat die Gemeinde 4000 Euro für den Spielplatz bekommen. Im Wallenborn gibt es rund 70 Kinder unter 14 Jahren. Für sie ist der Spielplatz enorm wichtig. Im August 2005 und im Juli dieses Jahres fanden schon zwei Spielplatzfeste statt, die zusätzlich Geld in die Kasse spülten. Für 5000 Euro wurden davon eine Kletterkombination und ein Sandkasten gekauft, und aus dem Gewinn des diesjährigen Spielplatzfests soll eine Nestschaukel finanziert werden. Im Spätherbst soll zudem noch ein Wippgerät angeschafft werden. "Wir haben relativ viel in Eigenleistung erbracht und bis jetzt ungefähr 10 000 Euro verbaut, ohne den Haushalt zu belasten", freut sich die Ortsbürgermeisterin. Wenn alles planmäßig verläuft, soll der Spielplatz im nächsten Frühjahr feierlich eingeweiht werden.