| 20:42 Uhr

Tausende Biker läuten die Saison ein

Einer der Höhepunkte des „Anlassens“ ist der Korso über die Nordschleife. Foto: Veranstalter
Einer der Höhepunkte des „Anlassens“ ist der Korso über die Nordschleife. Foto: Veranstalter FOTO: ARRAY(0x19da7ac90)
Nürburgring. Der Motorrad-Gottesdienst "Anlassen" ist eine feste Institution im Veranstaltungskalender des Nürburgrings und ein Pflichttermin für viele Zweiradfans. Die 19. Auflage ist am kommenden Sonntag.

Nürburgring (sts) Am Nürburgring wird in diesem Jahr das 90-jährige Bestehen gefeiert. Fest verankert im Veranstaltungskalender ist seit fast 20 Jahren der Motorrad-Gottesdienst "Anlassen".
Die Veranstaltung rund um die ökumenische Messe bietet den Besuchern am Sonntag, 2. April, einige Attraktionen und Programmpunkte rund um das Thema Sicherheit und Technik. Natürlich gehört der obligatorische Korso über die Nordschleife auch bei der 19. Auflage wieder mit dazu.

Im Fahrerlager der Grand-Prix-Strecke erwartet die Besucher bereits ab 11 Uhr ein Rahmenprogramm mit Musik, Infoständen und Vorführungen. Dabei steht das Thema Motorrad und Sicherheit im Fokus. So werden ein Reifenservice, eine Tachoprüfung sowie Abgas- und Geräuschmessungen angeboten.
Zusätzlich gibt es drei kostenfreie Führungen durch das Medical Center (11.30 Uhr, 12.30 Uhr und 13.30 Uhr) und auch ein DRK-Blutspendemobil ist vor Ort.

Zum ersten Mal gibt es in diesem Jahr auch geführte touristische Ausfahrten auf der Sprintstrecke des Nürburgrings. Die Fahrten finden von 11 bis 14.30 Uhr statt und werden von einem professionellen Guide begleitet. Die Kosten für drei Runden: 20 Euro. Die Anmeldung erfolgt vor Ort im TÜV-Abnahmegebäude.
Der ökumenische Gottesdienst wird ab 15 Uhr vom Dechant des Dekanats Vulkaneifel, Klaus Kohnz (Müllenbach), und dem evangelischen Pfarrer Thorsten Hertel im Grand-Prix-Fahrerlager abgehalten, wo sie den Motorradfahrern den Segen für die beginnende Zweiradsaison mitgeben.

Die dabei gesammelte Kollekte geht in diesem Jahr an das Projekt "Helfer vor Ort", das 2003 vom Kreisverband Ahrweiler des Deutschen Roten Kreuzes zusammen mit dem Landkreis Ahrweiler aufgebaut wurde. "Helfer vor Ort" sind freiwillig und ehrenamtlich arbeitende Personen, die parallel zum Rettungsdienst alarmiert werden. Ihr Ziel ist es, in der Zeit zwischen dem Eintritt des Notfalles und dem Eintreffen des Rettungswagens organisierte und qualifizierte Erste Hilfe zu leisten. Zum Abschluss wird um 16.15 Uhr die Nordschleife für die Biker geöffnet, die am traditionellen Korso teilnehmen möchten.