| 21:12 Uhr

Traktorenträume in vielen Farben

Rund 350 Traktoren faszinieren die Besucher beim Traktortreffen in Dreis-Brück. TV-Foto: Helmut Gassen
Rund 350 Traktoren faszinieren die Besucher beim Traktortreffen in Dreis-Brück. TV-Foto: Helmut Gassen FOTO: Helmut gassen (HG) ("TV-Upload gassen"
Dreis-Brück. Die Radischberjer Bulldogjunge rufen alle zwei Jahre zu ihrem Oldtimer- und Traktortreffen auf der Vulkanhöhe Radersberg auf. Viele Fans der rauchenden Veteranen haben das vierte Treffen besucht. Insgesamt konnten rund 350 Traktoren gezählt werden.

Dreis-Brück. Bereits während der Woche sind die ersten Traktoristen mit ihren qualmenden Veteranen angereist und haben es sich auf der Vulkanhöhe in Radersberg gemütlich gemacht. Das Traktortreffen der Radischberjer Bulldogjunge gilt als einer der Höhepunkte für Traktorfans. Viele Helfer werden dafür benötigt.
Reihe an Reihe stehen die Traktorenträume in Stahl und Lack von den Marken Deutz, Eicher, Hela, Cormick, Lanz, Krämer, Güldner, Normag bis hin zu Porsche auf der Wiese. Die Besucher, oft selbst Traktorbesitzer, sind fasziniert.
Rund 350 Traktoren konnten sie sich beim vierten Traktortreffen der Radischberjer Bulldogjunge anschauen. Harald Spegt, erster Vorsitzender des Vereins, freut sich über die große Resonanz: "Es sind bestimmt doppelt so viele wie beim letzten Treffen." 31 Mitglieder hat der Traktorenverein, die wiederum 125 Traktoren besitzen.
Alfred Pitzen aus Dreis-Brück ist einer der Traktorbesitzer. Ihm und seinen Kindern Benedikt, Cornelia und Gabriel gehören 13 Stück der Marken Lanz, Holder, Hanomag bis hin zu Nordtrak und Primus. "Wir hatten früher Landwirtschaft. Irgendwann hat es angefangen mit dem Spaß sie zu sammeln. Wir haben alle selbst restauriert. Die alte Technik fasziniert uns und ist einfach zu reparieren. Und bei den Touren ist es das Langsame, was mir gefällt. Man kann viel von der Landschaft sehen", sagt Alfred Pitzen.
Aus den Kreisen Bitburg-Prüm, Cochem, Euskirchen, Mayen bis nach Luxemburg und Belgien kamen Traktorfreunde mit ihren Oldtimern zum Treffen nach Dreis-Brück.
Guido Brosen ist mit seinem Hanomag 442/50 aus Idar-Oberstein gekommen und hat mehrere Stunden dafür gebraucht. "Meiner läuft mit seinen 50 PS aber auch ein bisschen schneller", sagte er schmunzelnd. Der älteste ausgestellte Traktor ist ein Fordson aus dem Jahre 1937. "Der läuft sogar noch, ist aber schwer zu fahren", weiß Harald Spegt. HG