| 21:39 Uhr

Viel beachtete und gelobte Kulturarbeit

Roy Coppack (Zweiter von rechts) übernimmt von Karl-Heinz Schmitz (Dritter von rechts) den Kulturkreis-Vorsitz und hat im Vorstand Hansjörg Schwarz, Harry Gurski, Elke Czernohorsky und Sigrid Jenssen (von links) an seiner Seite. TV-Foto: Brigitte Bettscheider
Roy Coppack (Zweiter von rechts) übernimmt von Karl-Heinz Schmitz (Dritter von rechts) den Kulturkreis-Vorsitz und hat im Vorstand Hansjörg Schwarz, Harry Gurski, Elke Czernohorsky und Sigrid Jenssen (von links) an seiner Seite. TV-Foto: Brigitte Bettscheider
Der 76-jährige Ehrenvorsitzende des Kulturkreises Daun hat sein Amt als Vorsitzender niedergelegt. Vor 20 Jahren begründete er den Kreis mit. Nun wird Roy Coppack seine Nachfolge antreten. Coppack ist auf der vergangenen Mitgliederversammlung einstimmig zur neuen Spitze gewählt worden.

Daun. (bb) Vor 20 Jahren war Karl-Heinz Schmitz Mitgründer des Kulturkreises Daun. Seither war er ununterbrochen Vorstandsmitglied. Nun hat er sein Amt als Vorsitzender zur Verfügung gestellt. Zu seinem Nachfolger wählte die Mitgliederversammlung einstimmig Roy Coppack.

Maler, Musiker und Literat



Seine Fachkompetenzen als Jurist und Maler, seine fantastischen Kenntnisse in der Musik und in der Literatur, seine Liebenswürdigkeit und Ehrlichkeit, sein Charme und seine engagierte Arbeit: Auf diesen Nenner brachte Kulturkreis-Schriftführerin Elke Czernohorsky unter dem Beifall des Vorstands und der Mitglieder in ihrer Laudatio das Wirken und Wesen von Karl-Heinz Schmitz.

1988 hatte der inzwischen pensionierte Amtsgerichtsdirektor den Kulturkreis mit aus der Taufe gehoben und seither gemeinsam mit einigen Frauen und Männern an der Spitze viel beachtete und gelobte Kulturarbeit in Daun geleistet. Nun verabschiedet sich der 76-jährige Ehrenvorsitzende auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand. Doch zunächst hatte Karl-Heinz Schmitz Rückblick gehalten und an Ausstellungen, Konzerte, Theaterfahrten und Literaturcafés erinnert.

Auf dem Plan 2009 stünden die Jahresausstellung (Eröffnung am 29. April) und die Ausstellung "Kreativität als Hobby" (Eröffnung am 17. September), die konzertante Aufführung von "Stabat Mater" (20. September) sowie traditionell der "Bücherherbst" im November und das "Vorweihnachtliche Konzert" am zweiten Adventsonntag, berichtete Schmitz. Zudem beteilige sich der Kulturkreis an der Gewerbevereins-Initiative "Daun Atelier" am 5. Juni.

Schmitz lobte die von Kassierer Harry Gurski "sehr wohl geordneten" Finanzen und bescheinigte den einstimmig wiedergewählten Vorstandsmitgliedern: "Ihr seid ein tolles Team."

Darauf möchte auch der unter der Leitung von Jürgen Bell neu gewählte Vorsitzende Roy Coppack bauen. "Ich trete ein schweres Erbe an", meinte der Zahnarzt im Ruhestand, der sich seit Jahren in der Kulturarbeit des Lions Club und als Dirigent des Madrigalchors engagiert. Coppack versprach, das hohe Niveau des Kulturkreises halten zu wollen und bat Karl-Heinz Schmitz, ihm weiterhin mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. "Ich freue mich auf das Amt", sagte Coppack.

EXTRA

Der 1988 gegründete Kulturkreis Daun hat zurzeit 140 Mitglieder. Dem Vorstand gehören an: Roy Coppack (Vorsitzender), Hansjörg Schwarz (zweiter Vorsitzender), Sigrid Jenssen (Geschäftsführerin), Elke Czernohorsky (Schriftführerin) und Harry Gurski (Kassierer). Kontakt: Kulturkreis Daun, Geschäftsführerin Sigrid Jenssen, Felsenstraße 7, 54550 Daun, Telefon 06592/7672, E-Mail: sigridjenssen@aol.com. (bb)