| 16:33 Uhr

Gericht
61-Jähriger gesteht schweren sexuellen Kindesmissbrauch

FOTO: TV / Friedemann Vetter
Trier. Ein Mann aus der Vulkaneifel musste sich vor dem Trierer Landgericht verantworten. Bereits Anfang des Jahres hatten Polizeibeamte bei einer Durchsuchung seiner Wohnung kinderpornographische Bilder auf verschiedenen technischen Geräten gefunden. Von Nathalie Hartl
Nathalie Hartl

Einige der Fotos soll der 61-Jährige selbst aufgenommen und anschließend über das Internet verbreitet haben. Die restlichen Bilder sind ihm nach eigenen Aussagen von einem Unbekannten aus der Ukraine gesendet worden.

Vor Gericht gestand der Mann sowohl den Besitz des kinderpornographischen Materials als auch dessen Anfertigung. An zwei kurz aufeinander folgenden Tagen im Jahr 2012 habe er ein Mädchen aus der Nachbarschaft sexuell berührt und Fotos angefertigt. Das damals achtjährige Kind war mit der Tochter des Täters befreundet und hat daher regelmäßig bei der Familie übernachtet.

Der Vulkaneifeler wurde nun vor Gericht zu drei Jahren und sechs Monaten Freiheitsstrafe verurteilt.